Nach Festival-Absagen: MDR reagiert mit Programmangeboten (FOTO)





Nach der heutigen Corona-bedingten Absage großer Musikfestivals für 2021 und Verschiebung auf 2022 legt der MDR einen Fokus auf Programmangebote für Künstlerinnen und Künstler – und fürs Publikum.

Zu den bundesweit ausfallenden Musik-Festivals in diesem Sommer gehören auch das „Sputnik Spring Break“-Festival in Sachsen-Anhalt sowie „SonneMondSterne“ in Thüringen. Um dennoch für Musikerinnen, Musiker und Fans da zu sein, sendet MDR SPUTNIK über Pfingsten (21. bis 24.5.) im Radio und Livestream 70 Stunden lang ein Spring-Break-Festival-Programm. 70 überwiegend regionale Künstlerinnen und Künstler werden rund um die Uhr und zumeist live im MDR-Studio in Halle auflegen. Zudem können sich – so wie auf dem richtigen Festival – Nachwuchs-DJs für Auftritte bewerben. Und Fans dürfen über Pfingsten mit Überraschungsbesuchen rechnen. Alle Aktivitäten dazu werden auf Social Media unter dem Hashtag #friendsoffestival gebündelt.

Jana Cebulla, MDR-Hauptredaktionsleiterin Junge Angebote: „Natürlich sitzt auch bei uns der Schmerz tief über die Festival-Absagen, gerade in unserer Region. Das Live-Konzerterlebnis und das Gemeinschaftsgefühl bei den Events sind Höhepunkte in der Lebenswelt unseres jungen Publikums. Wir wollen dazu beitragen, die Enttäuschung aller Beteiligten aufzufangen. Für uns im MDR ist das eine Herzensangelegenheit und wir spüren dazu auch eine Verpflichtung als öffentlich-rechtlicher Sender.“

Schon seit einiger Zeit unterstützt MDR SPUTNIK mit der Serie „Friends of Sputnik“ junge Künstlerinnen und Künstler. Die nächste Folge läuft am 19.3. als „Friends of Poesie“: Hier werden unter anderem Benedict Wells und Hengameh Yaghoobifarah lesen und die Bands Provinz und Bruckner über junge Popkultur im Radio, auf Facebook und Youtube reden.

Auch MDR JUMP bietet Musikerinnen und Musikern mit zwei neuen Sendungen eine Bühne. In „Friede, Freu(n)de, Eierkuchen – Die Sonntagsshow mit Sissy Metzschke“ ist immer sonntags von 10.00 bis 14.00 Uhr jeweils ein/e Künstler/in vier Stunden lang zu Gast, um über ihren/seinen Alltag und Musik zu sprechen. Die Interviews werden in den sozialen Netzwerken begleitet und als Podcast veröffentlicht. Und da Corona-bedingt derzeit auch alle Disko-und Tanzveranstaltungen untergesagt sind, legen DJs jeden Samstag ab 18.00 Uhr in der MDR JUMP DANCE NIGHT im Radio auf.

MDR SACHSEN-ANHALT bereitet für das Frühjahr eine Radio-Aktion vor, bei der wöchentlich mehrere Bands oder Einzelmusiker aus Sachsen-Anhalt vorgestellt werden. Die Hörerinnen und Hörer entscheiden, wer von ihnen für das Wochenende ins MDR-Landesfunkhaus zu einer live im Radio übertragenen Session eingeladen wird. Außerdem läuft jeden Montagabend die Radio-Sendung „Made in Germany“ auch mit Titeln regionaler Bands. Zudem gibt der monatliche MDR-Podcast „Kluges Proberaum“ Musikerinnen und Musikern aus Sachsen-Anhalt ein Podium. Mit der Podcast-Veröffentlichung werden diese Musiker auch im Radio-Programm vorgestellt.

MDR THÜRINGEN hinterfragt, was die Absage des „SonneMondSterne“-Festivals für die Region in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht bedeutet.

Darüber hinaus haben die Thüringer Radio-Kolleginnen und -Kollegen gerade zwei Kulturnächte zum Thema „Corona und Kultur“ im Programm. Beide Sendungen gibt es auch als Podcast. In der ersten Ausgabe diskutierten Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff, der Generalintendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar, Hasko Weber, und die Programmchefin der „Erfurter Herbstlese“, Monika Rettig, mit Moderator Torsten Unger über die Folgen von Corona für die Kultur: https://ots.de/PqbdQG

Am 14.3. steht dann die Konzert- und Veranstaltungsbranche im Mittelpunkt: Musikredakteur Werner G. Lengenfelder moderiert die Gesprächsrunde mit der Sängerin Christina Rommel aus Erfurt, dem Klubbetreiber Reiner Kalisch vom Erfurter Museumskeller, dem Veranstaltungsmeister Kalle Sommer und Carsten Müller, dem stellvertretenden Werkleiter von JenaKultur. Außerdem gibt es am 16.3. von 11.00 bis12.00 Uhr eine Servicestunde zum Thema Konzerte.

Bereits jetzt läuft an jedem ersten Samstagabend im Monat bei „MDR THÜRINGEN – Das Radio“ ein legendäres Livekonzert. Einen Überblick über Thüringer Künstlerinnen und Künstler gibt es hier: https://ots.de/oDGkrN

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55, E-Mail: presse@mdr.de,
Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 10. Mrz 2021. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de