MyVideo ruft User zum Rekordversuch mit der größten digitalen La-Ola-Welle der Welt auf





Seit zwei Wochen herrscht wieder Ausnahmezustand:
Das Fußball-Großereignis in Brasilien ist in vollem Gange und
Millionen von Fans haben nur noch eines im Kopf: das runde Leder. Um
das deutsche Team auch im Viertelfinale gegen Frankreich ordentlich
anzufeuern, startete MyVideo, die Video-Community der ProSiebenSat.1
Group, mit einer ganz besonderen Aktion: Mit Hilfe der User soll die
größte digitale La-Ola-Welle der Welt entstehen, die Jogis Jungs
hoffentlich zum Titel trägt. Dafür sind alle User von Deutschlands
größter Video-Community aufgerufen, bis zum Endspiel am 13. Juli,
ihre ganz persönliche kleine La-Ola-Welle in Videoform auf die
Contest-Page hochzuladen. Im wöchentlichen Rhythmus werden die
einzelnen Beiträge zu einem großen zusammenhängenden Video
zusammengeschnitten. Am Ende soll so die größte digitale #Laola2014
der Welt entstehen. „Wir sind uns sicher, dass unsere Community in
der richtigen Stimmung ist und mit uns den Rekordversuch schaffen
wird“, erklärt Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer MyVideo. Hier geht
es zur Aktionsseite WM 2014 – Die Digitale #Laola2014:
http://www.myvideo.de/Aktion/WM-2014-Digitale-Laola

Alles rund um den Ball

Alles Wichtige zum Thema Fußball und zum Großereignis, findet sich
in der speziellen MyVideo-Fußballrubrik Rund um den Ball. Dort gibt
es neben aktuellen Fußball-Highlights beispielsweise auch Umfragen,
exklusive Vorberichte oder den Frisurencheck unserer Nationalelf, die
für die richtige Stimmung sorgen. Mindestens genau so wichtig für die
Stimmung, egal ob im Stadion oder vor dem heimischen Fernseher, ist
der passende Song zur La-Ola-Welle. Egal ob „–54, –74, –90, 2010“ von
den Sportfreunden Stiller oder der Klassiker „Wir sind schon auf dem
Brenner“ von Udo Jürgens und der DFB-Elf aus dem Jahre 1990, jedes
Land hat seine ganz eigene (inoffizielle) Hymne. Einige von ihnen
sind auch weit über die eigene Landesgrenze hinaus bekannt, man denke
nur an „Three Lions“ von den Lightning Seeds. Eine Auswahl der besten
Fußballsongs aller Zeiten findet sich ebenfalls auf Rund um den Ball.

Woher kommt die bekannteste Welle der Welt eigentlich?

Hat ein amerikanischer Cheerleader tatsächlich die La-Ola-Welle
erfunden? Ihr Ursprung ist bis heute umstritten, da verschiedene
Länder und Personen die Erfindung der La-Ola-Welle für sich
beanspruchen. So behauptet beispielsweise der amerikanische
Cheerleader Krazy George Henderson die La-Ola-Welle am 15. Oktober
1981 während eines Baseballspiels dem Publikum beigebracht zu haben.
Zwei andere Amerikaner, Robb Weller und Bill Bissell, brüsten sich
ebenfalls damit, die Welle aus der Taufe gehoben zu haben – zuerst in
einer vertikalen Version, die nicht besonders gut beim Publikum
ankam, später dann in der heutigen, horizontalen Version. Doch auch
die Mexikaner wollen bei der Erfindung der aus dem Spanischen
stammenden „La Ola“ nicht unbeteiligt gewesen sein. Sie verlagern den
Ursprung der Welle in das Jahr 1984 und machen das zwei Jahre später
stattfindende Turnier im eigenen Land für das Bekanntwerden der
Stadionwelle verantwortlich. Fest scheint nur zu stehen, dass die
La-Ola-Welle am 8. August 1984 während der Olympischen Sommerspiele
das erste Mal vor internationalem Publikum gezeigt wurde – bei einem
Fußballspiel zwischen Brasilien und Italien. Übrigens ist das Wort
„La-Ola-Welle“ eine inhaltliche Wiederholung, denn das spanische Wort
„La Ola“ heißt übersetzt bereits „Die Welle“.

Die richtigen Voraussetzungen für ein weiterhin spannendes Turnier
sind also getroffen. Jetzt kommt es auf die Fans an, das deutsche
Team auch weiterhin kräftig zu unterstützen – und dabei den Rekord zu
knacken.

Über MyVideo.de: Die Magic Internet GmbH ist eine
hundertprozentige Tochter der ProSiebenSat.1 Media AG und betreut
MyVideo.de, die größte Video-Community aus Deutschland. Den Nutzern
wird eine große Auswahl an Premium-Inhalten, exklusiven
Web-TV-Produktionen und nutzergenerierten Clips angeboten. Populäre
TV-Serien und Shows sowie Kinofilme in voller Länge können beliebig
oft und kostenlos angesehen werden. Im Bereich Musik stehen über
100.000 offizielle Musikvideos sowohl zum individuellen Abruf als
auch in Playlisten zur Verfügung. Zudem haben Talente aus Musik,
Sport, Comedy und Entertainment die Möglichkeit, durch MyVideo.de mit
eigenen Channels und über medienübergreifende Partnerschaften
gefördert zu werden. MyVideo.de wird von SevenOne Media, dem
Vermarkter der ProSiebenSat.1 Group, vermarktet.

Ansprechpartner für die Presse:

Emanate GmbH
Theresienhöhe 12
D-80339 München
Volker Matheis Stefan Rybkowski
Tel. +49 89 12445122 Tel. +49 89 12445146
volker.matheis@emanatepr.com stefan.rybkowski@emanatepr.com

ProSiebenSat.1 Media AG

Sabine Segerer-Utz Manager Communications Medienallee 7 D-85774
Unterföhring Tel. +49 89 9507-8921 sabine.segerer@prosiebensat1.com
www.prosiebensat1.com

veröffentlicht von am 2. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de