Mysteriöse Todesfälle erschüttern Wien





Slow Crime mit einem guten Schuss Wiener Schmäh: Auch der dritte Band der Rumpler-Rosamunde-Krimis ist wieder typisch für die ruhige und doch fesselnde Art, mit der Rudolf Trink seine Hauptfigur agieren lässt. Nach „Kugelwechsel“ in 2018 und „Schutzpatrone“ in 2019 liegt nun der aktuelle Band „Löwenfisch“ vor. Auch hier greift Rudolf Trink wieder ein brandaktuelles Thema auf. Es geht um Drogen, die polizeilich beschlagnahmt, aber trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen auf irgendeinem Weg wieder in den Verkehr gebracht wurden. Wieder wählt der Autor seine Heimatstadt Wien, die wunderbaren Kaffeehäuser und den Volksgarten als Schauplatz für seine spannende Kriminalgeschichte.

Drei mysteriöse Todesfälle erregen die Aufmerksamkeit des pensionierten Kommissars Johann Rumpler. Herbert „Berti“ Eisenreh, sein Freund Reinhard Pritzler und der selbsternannte Enthüllungsjournalist Anton Zargl scheiden auf unerwartete Weise ziemlich gleichzeitig aus dem Leben. Was sie verbindet ist Wissen, ein sehr gefährliches Wissen. Johann Rumpler wendet sich an einen ehemaligen Kollegen, um Klarheit in die merkwürdige Sache zu bringen. Dabei gerät er in höchste Gefahr, die ihn zweifeln lässt, wer Freund und wer Feind ist und wem er überhaupt noch vertrauen kann – außer seiner alten Katze Rosamunde natürlich.

Der Wiener Schmäh ist Rudolf Trink in die Wiege gelegt. Der 1954 in der österreichischen Hauptstadt geborene Autor liebt wie seine Hauptfigur Johann Rumpler Katzen und eine gute Küche. Rudolf Trink ist Anhänger von Slow Food und Slow Crime, und sein atypischer Krimiheld tut es ihm gleich. Geduldig, nachdenklich, sorgfältig und zäh verbeißt sich der Protagonist in seine Fälle. Ganz bewusst schreibt der Autor gegen den Zeitgeist und erschafft mit großer Freude echte Typen. Nach zwei Sachbüchern zum Thema Finanzen hat sich der ehemals leitende Angestellte im Finanzbereich offensichtlich mit sehr viel Spaß dem Krimigenre zugewandt. Gerne ist man gespannt auf Band 4 der Krimireihe um Rumpler und seine Katze Rosamunde.

Bibliografische Angaben:
Rudolf Trink: Löwenfisch – Ein Rumpler-Rosamunde-Krimi
Herzsprung-Verlag GbR 2020
ISBN: 978-3-96074-377-4, Taschenbuch, 240 Seiten, 12,90 Euro, auch als E-Book erhältlich

Das Buch kann bezogen werden über den gut sortierten Buchhandel, Amazon und den Verlag.

veröffentlicht von am 17. Jan 2021. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de