Mitteldeutsche Zeitung: Kultur Regisseur Florian Lutz wird Opern-Intendant in Halle





Halle hat einen neuen Opern-Intendanten: Der 1979 in
Köln geborene Regisseur Florian Lutz folgt im Frühjahr 2016 auf Axel
Köhler, der seinen Vertrag als Operndirektor nicht verlängert hat.
Die Wahl traf am Freitagabend der Aufsichtsrat der Theater, Oper und
Orchester GmbH (TOO) in Halle, meldet die Mitteldeutsche Zeitung in
ihrer Sonnabendausgabe. Lutz ist in Halle kein Unbekannter. Er
inszenierte hier zuletzt die Oper „Phaedra“ von Hans Werner Henze.
Der international renommierte Countertenor und Regisseur Axel Köhler
trat im Herbst 2011 seinen Posten an, den er 2016 auf eigenen
Wunsch verlässt. Köhler erklärte im vergangenen Jahr seinen Verzicht
auf eine zweite Amtszeit aus Protest gegen die vom Land
Sachsen-Anhalt beschlossenen Etatkürzungen für die Bühnen in Halle,
Dessau-Roßlau und Eisleben. Die Suche nach einem Nachfolger
gestaltete sich für den Aufsichtsrat der schwierig und musste im März
noch einmal verlängert werden. Zu wenige tatsächlich relevante
Bewerbungen seien eingegangen, hieß es damals. Nach MZ-Informationen
war Lutz zuletzt gegen Heribert Germeshausen, den Direktor der Oper
Heidelberg, im Rennen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

veröffentlicht von am 29. Mai 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de