Miteinander stark in Corona-Zeiten: MDRüberträgt am 1. Mai amarcord-Konzert live aus der Leipziger Thomaskirche (FOTO)





Trotz der Absage des Internationalen Festivals für Vokalmusik spielt das Leipziger Ensemble amarcord das ursprünglich geplante Eröffnungskonzert am 1. Mai. MDR KULTUR und MDR KLASSIK übertragen ab 20 Uhr live aus der Leipziger Thomaskirche.

Wenn die Fangemeinde der Vokalmusik nicht in die Thomaskirche kommen kann, ist der MDR als Kulturpartner live dabei und trägt das Konzert von amarcord gemeinsam mit ARTE in die Welt. Zu hören bei MDR KULTUR und MDR KLASSIK am 1. Mai ab 20 Uhr. In Kooperation mit ARTE Concert zeigen beide im Netz auch einen Videostream des Konzerts.

Das von der Geschichte des Thomanerchores geprägte Programm vereint Schätze barocker Vokalmusik von Schein, Schütz und der Bach-Familie, interpretiert von amarcord , Isabel Schicketanz (Sopran), Heidi Maria Taubert (Sopran) und Stefan Kunath (Altus) sowie Sebastian Heindl (Continuo-Orgel). Diese größere amarcord plus -Formation ermöglicht ein Repertoire, welches dem Herren-Quintett sonst nicht zur Verfügung steht und führt auf eine Entdeckungsreise in das musikalische Mitteldeutschland des 17. und 18. Jahrhunderts. Die ausgewählten Werke begleiten die Sänger von amarcord bereits seit ihrer Zeit als Thomanerchorknaben. Im Zentrum des Abends stehen die beiden Motetten von Thomaskantor Johann Sebastian Bach “Lobet den Herrn, alle Heiden” BWV 230 und “Jesu, meine Freude” BWV 227. Von Thomaskantor Johann Hermann Schein erklingen Auszüge aus “Israelis Brünnlein”. Heinrich Schütz ist mit Motetten aus der “Geistlichen Chormusik” vertreten, die er 1648 dem Thomanerchor widmete. Außerdem sind geistliche Werke von eher selten zu hörenden Zeitgenossen zu hören, wie Philipp Heinrich Erlebach und Liebholdt sowie den Bach-Familienmitgliedern Johann Christoph (der I.) und Johann Michael (Vater von Johann Sebastians erster Frau Maria Barbara).

Die Konzertübertragung ist eine Produktion von Accentus Music in Koproduktion mit dem MDR und in Kooperation mit ARTE Concert.

“Abstand halten – miteinander stark” in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto “Abstand halten – miteinander stark” bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser außergewöhnlichen Lage. Neben ständiger Information über die aktuelle Entwicklung bieten MDR-Angebote in TV, Radio und im Netz zahlreiche Wissens-, Kinder-, Kultur- und Unterhaltungsschwerpunkte – nachzulesen unter http://www.mdr.de/miteinander-stark-in-corona-zeiten .

#miteinanderstark

Pressekontakt:

Susanne Odenthal, MDR KLASSIK, Tel.: (0172) 6 38 05 42, E-Mail:
susanne.odenthal@mdr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7880/4583196
OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 28. Apr 2020. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de