Mediengruppe RTL Deutschland mit 29,6 Prozent Marktanteil im Januar





Köln, 01.02.18: Mit einem Monatsmarktanteil von 29,6
Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern startete die
Mediengruppe RTL Deutschland erfolgreich ins Jahr 2018. Die
Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II
sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living
behaupteten damit klar die Führungsposition unter den privaten
Fernsehanbietern. Mit einem Monatsmarktanteil von 12,6 Prozent lag
RTL im Januar in der Zielgruppe (14-59) klar vorn. Auf den weiteren
Plätzen folgten ZDF (9,1), ARD (8,3 %), Sat.1 (7,6 %), VOX (6,5 %),
ProSieben (6,4 %), Kabel 1 (4,6 %) und RTL II (4,2 %). Mit seinem
Monatsmarktanteil von 6,5 Prozent in der Zielgruppe (14-59) landete
VOX zum dritten Mal überhaupt in seiner Geschichte vor ProSieben.
NITRO erreichte einen Marktanteil von 2,0 Prozent, SUPER RTL kam auf
1,7 Prozent, RTLplus lag bei 1,2 Prozent und n-tv bei 1,0 Prozent
Marktanteil (14-59). Beim Gesamtpublikum kam RTL im Januar auf 9,6
Prozent Marktanteil und lag damit hinter ZDF (14,2 %) und ARD (12,5
%).

Weitere Themen im Januar:

Am 26. Januar wurde im Kölner Palladium der Deutsche Fernsehpreis
verliehen. Die Mediengruppe RTL konnte sich insgesamt über fünf
Auszeichnungen freuen. RTL wurde mit gleich zwei Preisen bedacht.
Erfreulich lief es für “Magda macht das schon!” in der Kategorie
“Beste Comedy Serie” und für Mark Achterberg, der unter anderem für
seine Live-Regie bei “Let–s Dance” in der Kategorie “Beste
gestalterische Leistung Unterhaltung” ausgezeichnet wurde. Wie schon
im Vorjahr wurde das VOX-Format “Kitchen Impossible” mit einem Preis
in der Kategorie “Bestes Factual Entertainment” bedacht. Freuen
durfte sich auch der n-tv-Talker Louis Klamroth über den Förderpreis
der Jury. In der Kategorie “Beste Information” überzeugte die RTL
II-Produktion “Endlich Klartext! – Der große RTL II Politiker-Check”.

Am 25. Januar 1993 fiel der Startschuss: VOX ging das erste Mal
auf Sendung. Ein Vierteljahrhundert später feierte der Sender der
Mediengruppe RTL in diesem Monat sein großes Jubiläum – und blickte
auf die Highlights aus 25 Jahren zurück. Während der Sender mit der
roten Kugel zum Start noch für Formate wie “Canale Grande”,
“VOXtours”, “liebe sünde” oder “Wahre Liebe” bekannt war, rückt das
VOX-Programm mit mehr Eigenproduktionen und einem vielfältigen
Genre-Mix heute näher an die Lebenswelt der Zuschauer heran. Aktuelle
Formate wie “Sing meinen Song”, “Die Höhle der Löwen” und “Kitchen
Impossible” sorgen regelmäßig für hervorragende Quoten. Ein
VOX-Dauerbrenner ist auch “Das perfekte Dinner”. Die tägliche
Koch-Doku feierte ebenfalls im Januar mit der 3.000sten Folge ein
rundes Jubiläum.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Die meistgesehene RTL-Sendung des Monats war das Dschungelcamp.
Die Auftaktfolge von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” am
19.1. war auch die bislang erfolgreichste der 12. Staffel mit 6,49
Millionen Zuschauern (MA 3+: 25,0 %). Den stärksten Marktanteil von
36,1 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen erreichte indes die zweite
Folge am 20.1. Der Staffelschnitt in der Zielgruppe liegt aktuell bei
32,7 Prozent. Alle Erwartungen übertroffen hat “Big Bounce – Die
Trampolin Show”: 3,70 Millionen Zuschauer (MA 3+: 12,1 %) zeigen,
dass RTL mit der Physical-Gameshow voll im Trend liegt. Bei den 14-
bis 59-Jährigen erreichte “Big Bounce” starke 17,2 Prozent
Marktanteil. Auch “Deutschland sucht den Superstar” startete stark
ins neue Jahr und erreichte am 20.1. mit 20,8 Prozent bei den
14-59-Jährigen den besten Wert im Januar. Ob Neustart oder etablierte
Serie – die deutsche Fiction war im Januar besonders stark: So holte
“Der Lehrer” am 25.1. einen Staffelbestwert und Allzeitrekord mit
17,7 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Beim Gesamtpublikum waren
3,34 Millionen Zuschauer dabei. “Magda macht das schon” erreichte mit
2,84 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre einen Staffelbestwert. Die neue
Sitcom “Beste Schwestern” kam bei den 14- bis 59-Jährigen auf starke
16,3 Prozent. Auf dem neuen Seriendienstagsplatz glückte der Start
von “Sankt Maik”. Beim Gesamtpublikum verfolgten 2,58 Millionen
Zuschauer den Serienauftakt. Die zweite Folge steigerte sich auf 2,60
Millionen Zuschauer ab 3 Jahre. Bei den 14- bis 59-jährigen
Zuschauern lag der Marktanteil bei 11,5 Prozent (1,9 Mio.). Bei RTL
aktuell (28.1.) informierten sich 4,58 Millionen Zuschauer (MA 3+:
16,4 %) und 18,6 Prozent der 14- bis 59-Jährigen über das Wichtigste
aus Deutschland und der Welt. Das Nachrichtenmagazin “RTL
Nachtjournal” kam am 19.1. auf sehr starke 2,64 Millionen Zuschauer
(MA 3+: 20 %). Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil sogar
bei 24,3 Prozent.

Auch im Januar konnte VOX wieder glänzen: Mit einem
Monatsmarktanteil von 6,5 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis
59-Jährigen landete der Kölner Sender zum dritten Mal überhaupt in
seiner Geschichte vor ProSieben (6,4 Prozent). In der Primetime
entführte die neue Crime-Serie “Gone” bis zu 9,0 Prozent der 14- bis
59-jährigen Zuschauer mittwochs erfolgreich in die spannende Welt der
Special Task Force rund um FBI-Agent Frank Novak. Am Montagabend
konnte “Goodbye Deutschland – Die Auswanderer” mit bis zu 8,6 Prozent
Marktanteil (14-59) starke Quoten erzielen. “Die wunderbare Welt der
Kinder – Wir sind 5!” erreichte am Dienstagabend bis zu 7,3 Prozent
in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Mit einer starken
Access-Primetime präsentierte sich VOX dann am Wochenende: “Hot oder
Schrott – Die Allestester” (14.1.) erreichte sonntags mit 11,8
Prozent einen neuen Allzeit-Bestwert und “Harte Hunde – Ralf Seeger
greift ein” (27.1.) war samstags mit 8,9 Prozent bei den 14- bis
59-Jährigen so gefragt wie nie. Auch in der werktäglichen Daytime
konnte VOX punkten: “4 Hochzeiten und eine Traumreise” sahen bis zu
12,2 Prozent, “Zwischen Tüll und Tränen” bis zu 11,4 Prozent und
“Shopping Queen” kam auf Marktanteile von bis zu 10,4 Prozent
(jeweils 14 bis 59 Jahre).

Der Nachrichtensender n-tv erreichte im Januar beim Gesamtpublikum
einen Marktanteil von 1,0 Prozent (MA 14-59: 1,0%). Mit seiner
umfangreichen Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung am
Vormittag (6 bis 12 Uhr) erzielte n-tv bei den Zuschauern ab 3 Jahren
einen sehr guten Marktanteil von 2,0 Prozent und lag damit erneut
deutlich vor der Info-Konkurrenz (Welt: 1,5 %, ZDFinfo: 1,8 %,
Phoenix: 1,6 %). Im Januar überzeugte n-tv außerdem mit seiner
umfassenden Live-Berichterstattung zu den Sondierungsgesprächen sowie
den News-Specials zum Wintersturm. Insgesamt informierten sich am 18.
Januar 6,84 Millionen Zuschauer bei n-tv über das Orkantief
“Friederike” (3+). Die Nachrichten bei n-tv erreichten beim
Gesamtpublikum starke Marktanteile von im Schnitt bis zu 6,8 Prozent
. Die Telebörse berichtete im Januar unter anderem umfassend über das
Weltwirtschaftsforum in Davos und erreichte im Schnitt Marktanteile
von bis zu 5,0 Prozent (3+). Einen guten Einstand ins n-tv Programm
verzeichnete zudem der neue History XXL-Abend: Die Reihe “Despoten”
erreichte im Schnitt einen sehr guten Marktanteil von 1,3 Prozent (MA
14-59: 1,3%).

Erfolgreicher Januar für NITRO. In der Zielgruppe der 14- bis
59-jährigen Männer erreichte der Sender einen Monatsmarktanteil von
sehr guten 2,4 Prozent und konnte sich im Vergleich zum Vormonat um
0,1 Prozent steigern. Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern lag der
Marktanteil wie im Vormonat bei 2,0 Prozent. Bei den Zuschauern ab 3
Jahre lag der Monatsmarktanteil bei 1,6 Prozent (+ 0,1 %). Mit
Abstand stärkster Tag im Januar war der 16.1. mit 4,0 Prozent
Tagesmarktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Grund für
diesen Erfolg war u.a. die Serie “Leverage” im Vormittagsprogramm mit
einem beeindruckenden Marktanteil von 12,2 Prozent. Am Abend, um
22.10 Uhr, holte der Spielfilm “Geballte Ladung – Double Impact” in
der Kernzielgruppe einen sehr guten Marktanteil von 3,7 Prozent (M.
14-59 J.). Beim Gesamtpublikum lockte der Actionfilm 0,52 Millionen
Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 2,9 %) vor den Bildschirm.

RTLplus erzielte im Januar mit dem Dschungel Talk “Die Stunde
danach” Rekordquoten. Bis zu 8,9 Prozent der 40-64-jährigen Frauen
(20.1.) sahen die Eigenproduktion von RTLplus. Bei den Zuschauern
14-59 Jahre waren bis zu 6,4 Prozent (28.1.) dabei. Auch die Serie
“Im Namen des Gesetzes” lief sehr erfolgreich und erzielte bis zu 3,6
Prozent bei den 14-59-Jährigen. Der durchschnittliche
Monatsmarktanteil von RTLplus lag bei 1,2 Prozent bei den 14- bis
59-jährigen Zuschauer. Bei der Kernzielgruppe des Senders, den 40-
bis 64-jährigen Frauen, lag der Monatsmarktanteil bei 1,5 Prozent.

SUPER RTL erzielte im Januar einen durchschnittlichen Marktanteil
von 22,3 Prozent bei den Drei- bis 13-Jährigen (6.00 bis 20.15 Uhr).
Der gebührenfinanzierte KiKA erreichte 17,4 Prozent, Nick lag bei 5,8
Prozent und der Disney Channel kam auf 11,7 Prozent Marktanteil.
Besonders gut lief es für die neuen Folgen von “Inspector Gadget”,
die auf Marktanteile von bis zu 27,0 Prozent kamen. Ebenfalls
überzeugen konnten mit bis zu 22,8 Prozent die neuen Episoden der
DreamWorks Serie “Trolljäger – Geschichten aus Arcadia”. In der
Primetime holte SUPER RTL mit den Spielfilmen “Ungeküsst” (2,7
Prozent) und “Bandidas” (2,7 Prozent) sowie dem Kultformat “Alf” (bis
zu 2,9 Prozent) sehr gute Marktanteile bei den 14- bis 59-Jährigen.

Die vor allem bei den jungen TV-Nutzern starken Vorabend-Soaps
“Berlin – Tag & Nacht” und “Köln 50667” von RTL II erlebten einen
guten Start ins neue Jahr. “Berlin – Tag & Nacht” erzielte bis zu
24,8 Prozent Marktanteil und “Köln 50667” bis zu 27,3 Prozent in der
jungen Zielgruppe (14-29). Die Höchstwerte der “RTL II News” um 20:00
Uhr lagen zum Jahresstart bei 19,7 Prozent Marktanteil (14-29). Mit
durchschnittlichen Werten von 9,5 Prozent (“Berlin – Tag & Nacht”),
8,7 Prozent (“Köln 50667”) und 5,8 Prozent Marktanteil (“RTL II
News”) lagen alle drei Sendungen in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen
über den entsprechenden Vorjahreswerten von Januar 2017. Bevor Carmen
und Robert Geiss am 5. Februar um 21:15 Uhr mit ihrer neuen Show
“Spiel die Geissens untern Tisch” bei RTL II auf Sendung gehen,
punkteten sie bei den 14- 49-jährigen Zuschauern im Januar mit neuen
Folgen ihrer Doku-Soap. “Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse
Familie” holte bis zu 7,0 Prozent Marktanteil bei den Fans der
Kult-Millionäre. Die Doku-Soap “Die Wollyns – Eine schrecklich große
Familie” wiederum erreichte bis zu 6,8 Prozent Marktanteil (14-49).

Digital: “Der Bachelor” ist meistgenutztes Format bei TV NOW im
Januar / Facebook: Mediengruppe RTL mit über 31 Millionen Fans und
RTL-Dschungelshow mit hohen Interaktionsraten:

RTL-Formate gehören neben den Erfolgen im linearen TV auch zu den
meistgenutzten Sendungen beim Bewegtbildangebot TV NOW: Die RTL-Show
“Der Bachelor” erzielt im Januar die höchsten Abrufe auf
Sendungsbasis, gefolgt von “Ich bin ein Star – holt mich hier raus!”,
“Deutschland sucht den Superstar”, “Der Lehrer” und “Gute Zeiten,
schlechte Zeiten”. Die Mediengruppe RTL Deutschland erreicht zudem
bei Facebook mit ihren Sites für die Sender, Formate und
Digital-Angebote im Januar erneut über 31 Millionen Fans und erzielt
mit 31,14 Millionen einen neuen Rekordwert. Bei der Reihenfolge der
Fansites nach Fans schiebt sich die Sendersite von RTL um einen Platz
nach vorne auf Rang 7 mit weit über 1 Million Fans. Platz 1 geht
weiter an die RTL II-Serie “Berlin Tag & Nacht” (2,929 Mio.) vor der
RTL-Serie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (1,613 Mio.) und “Köln
50667″ (1,585 Mio.) von RTL II. Hinter “Deutschland sucht den
Superstar” (1,403 Mio.) steigert sich die RTL-Dschungelshow auf 1,228
Mio. Fans und einen starken 5. Platz. Bei den Brutto-Kontakten gibt
es im Vergleich zum Vormonat keine Veränderungen an der Spitze. So
erreicht die Fansite von “Punkt 12” im November 91,49 Millionen
Brutto-Kontakte, gefolgt von “RTL Aktuell” mit 87,91 Millionen und
“n-tv Nachrichten” mit 49,83 Millionen. Starkes Interesse bei
Facebook erzielt einmal mehr die Begleitung der RTL-Dschungelshow,
die Platz 4 mit 48,94 Millionen Kontakten erreicht.

Quelle: AGF, GfK, DAP TV Scope 6.0; Stand 01.02.2018; Bis zu =
Höchster Durchschnittswert einer Sendung

Pressekontakt:
Anna Velken
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221-45 67 43 05
anna.velken@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 1. Feb 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de