Marietta Slomka entdeckt –Afrikas Schätze–





Zweiteilige Dokumentation im ZDF

Wer profitiert von Afrikas Schätzen? Für die zweiteilige ZDF-Dokumentation „Afrikas Schätze, die am Dienstag, 15., und Donnerstag, 17. Juni 2010, jeweils um 23.15 Uhr ausgestrahlt wird, ist Marietta Slomka mehrere Wochen durch Afrika gereist. Die ZDF-Moderatorin berichtet aus Ruanda, Tansania, Kenia, Sierra Leone, Angola und Äthiopien.

Afrika ist gesegnet mit einer faszinierenden Tierwelt und atemberaubenden Landschaften. Im ersten Teil, „Safari und Savanne“, trifft Marietta Slomka in Ruanda unter anderem auf die letzten Berggorillas der Welt. In dem „Land der 1000 Hügel“ verfolgt Präsident Paul Kagame seine Vision von einem modernen Ruanda. Tier- und Naturschutz haben oberste Priorität. Die Realität am Rande der Stadt und abseits der Touristenpfade sieht jedoch anders aus.
In Kenia gehört der Safari-Tourismus zu den bedeutendsten Einnahmequellen. Doch wie viel Tourismus verträgt ein Naturpark? Beeindruckt von den Begegnungen mit Löwen und Elefanten in den Nationalparks Massai Mara und Amboseli, beleuchtet Marietta Slomka die Frage: Wer kommt zuerst – Mensch oder Tier?

Im zweiten Teil, „Schwarzes Gold und rote Erde“, geht es um Afrikas Bodenschätze und über ein in den vergangenen Jahren neu hinzugekommenes Phänomen: die globale Jagd auf diese Bodenschätze, auf Öl, Diamanten oder Ländereien. Investoren aus der ganzen Welt erwerben zum Beispiel große Landflächen und vertreiben die Menschen aus ihren angestammten Lebensräumen. Für die Bevölkerung bleibt der Ausverkauf nicht folgenlos. Die Bodenschätze könnten ein Segen sein, sind aber oftmals nur ein Fluch mit zerstörerischer Wirkung auf Staat und Gesellschaft.

Hinweis für Redaktionen:
Teil 1 der Dokumentation ist für Ihre Berichterstattung vorab abrufbar. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an mailto: pressestellen-desk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/suedafrikareportagendokumentationen

Mainz, 11. Juni 2010
ZDF-Pressestelle
Fon: (06131) 70 21-20 /-21
e-mail: presse@zdf.de

veröffentlicht von am 12. Jun 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de