MAMAG Modern Art Museum zeigt Kunstausstellung in Wien





19 März 2018

Wien/ Vom 10 bis 18 März 2018 fand die Kunstausstellung „International Fine Art Austria Biennale“, organisiert von MAMAG Modern Art Museum und der PAKS Gallery im Rahmen Österreichs größten Messe für Wohnen, Interieur, Luxus, Design und Kunst „Wohnen & Interieur“ statt.

Internationale Kunst von Mexiko, USA, Argentinien, Libanon bis Russland, Österreich und andere Länder wurde vom MAMAG Modern Art Museum den den mehr als 70.000 Besuchern gezeigt. Am 10 März waren einige Künstler der Biennale persönlich anwesend. Der mexikanische Mixed Media Künstler Chema Gil sprach im Interview über sein Kunstwerk „Peace“ in dem er ein Fotoportrait einer jungen Frau fliessend in das Gesicht der Natur integriert, mit Acryl übermalt und in den Augen eine Blumenskulptur in der alten Technik „Enkaustik“ einbaut. Mit seinem Kunstwerk möchte Chema Gil vermitteln, dass Menschen und Natur zusammen gehören – in Liebe und Frieden.

Einer der weiteren Highlights waren die Kunstdrucke der bekannten Pop Art Künstlerin – Tanja Playner. In Wien zeigte der Pop Art Star einige seiner farbenfrohen Kunstwerke, als auch neuen Mischtechniken mit echtem Blattgold. Jedes der Mischtechniken ist zwar eine Edition, gibt es aber nur einmal, denn die Künstlerin macht kein zweites Blatt gleich. Verspielt und positiv strahlen die Kunstwerke von Tanja Playner wie immer Lebensfreude aus.

In der Biennale präsentierte Kurator Heinz Playner das grossformatige Kunstwerk „The Melt“ des kanadischen Künstlers Kim Hinkson. Der Künstler wurde von Eisbergen inspiriert und hat leidenschaftlich auf die Leinwand seine Inspiration übertragen. Faszinierend standen Besucher vor dem Kunstwerk und sahen sein Schöpferbild in seinem Buch über seine Visionen und Kunst.

Der Wiener Kunstmarkt war auch von dem Gemälde der makedonischen Künstlerin Nadja Petrovic begeistert. Die Linien der Bewegung im Körper des Menschen, als auch die einfache und gleichzeitig grossartige Umsetzung haben die Besucher beeindruckt.

Mysterisch, charmant und philosophisch kommunizierend sind die Kunstwerke des amerikanischen Künstlers John Shelton. Seine Arbeiten wirken wie 3-D bewegende Körperformen, die das Bild durch Linien und Körperbewegungen zu einem Erlebnis machen.

Auch Skulpturen fehlen auf der Biennale nicht. Kurator Heinz Playner hat Skulptor Marcelo Visentini für die Ausstellung ausgewählt. Gedanken zwischen plastischer Chirurgie und der Plastizität der Mimik und der Körperformen spielen in seinen Skulpturen eine große Rolle.

Ein beeindruckender Teil der Ausstellung waren auch abstrakte Kunstwerke der in Deutschland geborenen und in Griechenland lebenden Künstlerin Jutta Legien-Vaya, die südliche Farben nach Wien brachte und Besucher faszinierte.

Modern, farbenstark, explosiv und expressiv sind die Kunstwerke der libanesischen Künstlerin Zeina Nader, die aus den Herzen eine Regenexplosion der Farben auf die Leinwand bringt.

Neben vielen Künstlern waren auch die Kunstwerke des schweizers Künstlers Serge Gauya bemerkenswert und auch die beruhigenden und eleganten Kunstwerke der Schweizer Künstlerin Beatrice Ganz beeindruckten die Betrachter.

Einige Kunstwerke der Künstler aus der Biennale können auch in der PAKS Gallery besichtigt und erworben werden.

Künstler der Ausstellung „International Fine Art Austria Biennale“ :

Tanja Playner, Serge Gauya, Elena Kozhevnikova, Zeina Nader, Nadja Petrovic, Chema Gil, John Shelton, Kim Hinkson, Jutta Legien-Vaya, Beatrice Ganz, Susanne Bondrop, Son Yeounsuck, David W. Whitfield, Michal Ashkenasi, Marcelo Visentini, Fu Wenjun, Giuliana Maddalena Fusari, Aurelia Chloe, Malgorzara Karp-Soja, Yuni Ko, Sebastian Frederic

veröffentlicht von am 21. Mrz 2018. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de