“MAKE LOVE”: Sex ist Kommunikation





Am Sonntag, 1. Dezember, 22.20 Uhr, steht das
Thema “Sex ist Kommunikation” im Mittelpunkt der fünften Folge des
gemeinsamen Aufklärungsformates MDR/SWR “MAKE LOVE – Liebe machen
kann man lernen” mit der Sexual- und Paartherapeutin Ann-Marlene
Henning.

Ergänzt wird die finale Doku-Folge des MDR FERNSEHENS zu Liebe,
Sexualität und Kommunikation in der Partnerschaft und im Singledasein
am Montag, 02. Dezember, ab 22.00 Uhr, im Radio auf MDR JUMP von
einer Call-in-Sendung und von einem Webspecial unter
www.make-love.de.

Inhalt “Sex ist Kommunikation”: Sex ist die grundlegendste Form
der Kommunikation und ein menschliches Grundbedürfnis. Menschen
brauchen sie, um das Gefühl zu haben, so angenommen zu werden, wie
sie sind. Ist die Paarkommunikation gestört, funktioniert auch meist
die sexuelle Kommunikation nicht mehr.

“Guter Sex ist, wenn wir den anderen und uns selbst spüren und
wahrnehmen, also ein echter Kontakt zum anderen und zum eigenen
Körper entsteht”, beschreibt Ann-Marlene Henning die sexuelle
Kommunikation zwischen zwei Menschen.

Monika ist 67, Axel 39 Jahre alt. Trotz mancher Vorurteile
bezüglich ihres Altersunterschieds sind sie seit 12 Jahren zusammen
und seit 2 Jahren verheiratet. Monika möchte jedoch nur selten Sex
mit Axel, weil sie sich fast täglich streiten. Und das möchten beide
unbedingt ändern.

Streiten eigentlich nur unglückliche Paare? “Nein”, sagt
Ann-Marlene Henning, “ob Konflikte die Liebe zerstören oder stärken,
hängt immer davon ab, wie wir uns streiten.” Das bedeutet für Monika
und Axel, alte Gesprächsmuster zu durchbrechen und so auch wieder ein
glücklicheres Sexleben haben zu können.

Gleichzeitig begibt sich die Sexologin auf eine Reise durch
Deutschland und diskutiert bei einem Friseurtermin, mit Menschen im
Kegelclub und im Fitness-Studio, was gute sexuelle Kommunikation
ausmacht.

“Es geht nicht um das einfache Zusammenbringen der
Geschlechtsorgane, sondern um Gesamtkörperkommunikation. Wenn echter
Kontakt entsteht, werden zusätzliche Glücks- und Bindungshormone
ausgeschüttet und Stress wird gedämpft. Dann sagt man sich als Paar
auch am nächsten Tag liebevoller –Guten Morgen– “, meint Ann-Marlene
Henning, die den Bestseller “Make Love – Ein Aufklärungsbuch”
geschrieben hat. Folge 1 der 45-minütigen Dokumentationen am 03. 11.
stellte sich der Frage “Was ist guter Sex?”, in Folge 2 am 10.11.
hieß es “Wie sag ich–s meinem Kind?” und in Folge 3 am 17.11. “Liebe
allein oder zu zweit?”. In der vierten TV-Folge am 24.11. im MDR
FERNSEHEN ging es um das Thema “Wenn unten nicht macht, was oben
will.”

Ergänzt wurden die fünf TV-Folgen jeweils am darauffolgenden
Montag ab 22.00 Uhr von Call-in-Sendungen der Popwelle MDR JUMP.
Ann-Marlene Henning war live als Gast in der Sendung bei Moderator
Felix Schmutzer. Die Hörerinnen und Hörer konnten ihre Fragen an die
Sexual- und Paartherapeutin an der kostenlosen MDR JUMP Hotline unter
0800 1232340, auf der Senderhomepage www.jumpradio.de oder bei
Facebook unter facebook.com/mdrjump loswerden.

Das Webspecial www.make-love.de wird bis November 2014 online
sein; die Zeitbegrenzung ausgewählter Inhalte von 22.00 bis 06.00 Uhr
dient der Einhaltung der gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen.

In der MDR-Mediathek wird Folge 5 für sieben Tage nach der
TV-Ausstrahlung, von 22.00 bis 06.00 Uhr, zu sehen sein.

Das SWR FERNSEHEN strahlt Folge 5 am Mittwoch, 03. Dezember, 22.00
Uhr aus; parallel dazu läuft eine Hörfunk-Sendung auf SWR3.

Pressefotos unter: www.ard-foto.de

Trailer: http://www.mdr.de/tv/video156526.html

Pressekontakt:
Margit Parchomenko, Hauptabteilung Kommunikation, Tel.: (0341) 3 00
64 72, presse@mdr.de

veröffentlicht von am 27. Nov 2013. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de