„Maischberger“ am Mittwoch, 11. April 2018, um 22:45 Uhr





Das Thema:

„Angst auf der Straße: Muss der Staat härter durchgreifen?“

„Die Aufgabe des Staates ist es, für Recht und Ordnung zu sorgen.
Diese Handlungsfähigkeit war in den letzten Jahren oft nicht mehr
ausreichend gegeben.“ Mit dieser These hat CDU-Minister Jens Spahn
eine hitzige Debatte ausgelöst. Seine Kritiker warnen, dass mit
solchen Aussagen Angst verbreitet werde, obwohl die tatsächliche
Sicherheitslage besser werde. Doch wie sicher können wir uns wirklich
noch im öffentlichen Raum fühlen, in der U-Bahn, auf großen Plätzen,
beim Joggen im Park? Hat der Staat kapituliert, wenn Drogendealer
wiederholt verhaftet und dann wieder freigelassen werden? Bestimmen
in manchen Stadtvierteln kriminelle Clans die Regeln und nicht die
Polizei?

Die Gäste:

Gerhart Baum, FDP (ehem. Bundesinnenminister) Philipp Amthor, CDU
(Bundestagsabgeordneter) Carolin Matthie (bewaffnete sich aus Angst
vor Übergriffen) Hayko Migirdicyan (hat Kiosk an kriminellem
Brennpunkt) Bodo Pfalzgraf (Polizeigewerkschafter) Thomas Feltes
(Kriminologe)

„Maischberger“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD,
hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH.

„Maischberger“ im Internet unter www.DasErste.de/maischberger
Redaktion: Elke Maar (WDR)

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Felix Neunzerling, ZOOM MEDIENFABRIK GmbH,
Tel.: 030/3150 6868, E-Mail: FN@zoommedienfabrik.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 10. Apr 2018. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de