Londoner Rollen-Debüt – Royal Opera House inszeniert Andrea Chénier mit Jonas Kaufmann 2015





Die Premiere der Oper Andrea Chénier an der Mailänder Scala machte den aufstrebenden jungen Komponisten Umberto Giordano 1896 über Nacht in ganz Italien bekannt. Es ist die größte seiner Opern und zeigt, warum ihn Puccini als seinen erbitterten Rivalen gefürchtet hat: Musikalische Stil-Vielfalt des Verismo in Formvollendung, reiches Lokalkolorit – von der höfisch-vornehmen Gavotte im ersten Akt bis zur Marseillaise im vierten Akt – gepaart hinreißenden Arien und einem spannenden Historiendrama. Das Libretto stammt aus der Feder von Luigi Illica, der auch Puccini mit literarischem Stoff für Manon Lescaut, La Bohème, Tosca und Madama Butterfly versorgte.

Im Mittelpunkt von Giordanos viertem Bühnen-Werk steht Andrea Chénier, ein junger französischer Dichter während der Schreckensherrschaft der Französischen Revolution. Anfangs glühender Verfechter revolutionärer Ideale, gerät er im Lauf der Geschichte durch seine Liebe zur verfolgten Aristokratin Maddalena di Coigny selbst in den Verdacht der neuen Machthaber. 1794 – drei Tage vor der Hinrichtung Robespierres – landet er schließlich unter der Guillotine. Diese Mischung aus menschlicher Tragödie und politischem Historienkrimi wurde zu Umberto Giordanos größtem Erfolg.

Mit dem deutschen Tenor Jonas Kaufmann (Andrea Chénier) und der niederländischen Sopranistin Eva-Maria Westbroek (Maddalena di Coigny) steht in London ein musikalisches Traum-Paar auf der Bühne. In gleicher Besetzung waren die beiden langjährigen künstlerischen Partner bereits auf der 2010 bei DECCA erschienenen Einspielung „Jonas Kaufmann: Verismo“ zu hören – mit dem berühmten Duett Vicino a te. Das Londoner Rollen-Debüt der beiden dirigiert der Royal-Opera-Musikchef Antonio Pappano. Die Partie des Carlo Gérard, Chéniers Rivale um die Liebe von Maddalena, singt der serbische Bariton Željko Lučić. Ein Pflichttermin für alle Opernfreunde!

Tobias Lind, Redaktion Opernreiseführer

Ansprechpartner:
Tobias Lind
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel +49 (0) 61 31 89 05 840
Fax +49 (0) 61 31 89 02 850
E-Mail tobias.lind@opernreisefuehrer.de

veröffentlicht von am 20. Aug 2014. gespeichert unter Allgemein, Aufführung, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de