lit.COLOGNE: Englischer Bestsellerautor Ian McGuire mit „Nordwasser“ zu Gast im Museum Ludwig





„Wie eine Begegnung zwischen Joseph Conrad und
Cormac McCarthy“ – eine von vielen internationalen Pressestimmen, die
erahnen lässt, was das Kölner Lesepublikum am 12. März auf der
Deutschlandpremiere von Ian McGuires Lesung erwarten wird.

In seinem Roman „Nordwasser“, der 2016 ein New York
Times-Bestseller und für den Man Booker nominiert war, erzählt Ian
McGuire in kraftvoll moderner Sprache die ungeheuerlichen
Geschehnisse an Bord eines Walfangschiffs, das im Jahr 1859 Kurs auf
die Arktis nimmt. Hier treffen der gewissenlose Harpunierer Henry
Drax und dessen Gegenspieler Patrick Sumner, ein Arzt von
zweifelhaftem Ruf, aufeinander. Es entbrennt ein Kampf auf Leben und
Tod, der die tiefsten Abgründe des menschlichen Herzens offenbart.

Moderiert wird der Abend von Bernhard Robben, Gerd Köster
übernimmt die Lesung der deutschen Textpassagen.

Ian McGuire ist neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit
Mitbegründer und Kodirektor des „Centre for New Writing“ der
University of Manchester. Seine Forschungsarbeit konzentriert sich
auf die amerikanische Literatur des 19. Jahrhunderts.

Der Übersetzer Joachim Körber arbeitet seit 1980 freiberuflich und
übertrug u. a. Werke von Stephen King, Peter Straub und Matthew
Stokoe ins Deutsche.

Alle Informationen zum Buch und Autor sowie den Coverdownload
finden Sie auf www.mare.de, Details zur Veranstaltung unter
https://www.litcologne.de/

Hier geht–s zum Buchtrailer:
https://vimeo.com/255540876?ref=em-share

Weitere Pressestimmen:

„McGuire erzählt seine Geschichte mit so viel Sachverstand und
Wucht, dass der Roman den Leser unverzüglich in eine vollständig
erdachte Welt eintauchen lässt.“ The New York Times

„Eine Glanzleistung in erzählerischer Spannung und die
meisterhafte Schilderung einer verlorenen Welt.“ Hilary Mantel

„Nichts für Zartbesaitete.“ The Sunday Times

„Wer sich traut, mit dem Walfangschiff Volunteer in See zu
stechen, muss sich warm anziehen, wird aber mit einer
Lese-Extremerfahrung belohnt.“ Brigitte

Pressekontakt:
mareverlag
Bettina Wittich
Presse und Öffentlichkeit
Pickhuben 2
20457 Hamburg
Telefon: 040-368076-22
E-Mail: wittich@mare.de

Original-Content von: mareverlag GmbH & Co. oHG, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 23. Feb 2018. gespeichert unter Allgemein, Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de