Lesung mit Musik – „Das ist unser Manifest“ (Wolfgang Borchert)





Grauen und Schrecken des Zweiten Weltkrieges haben eindrückliche Spuren auch in der deutschen Literatur hinterlassen und sie bis heute nachhaltig geprägt.
Wie haben Schriftsteller das Erlebnis des Kriegsendes in Deutschland beschrieben? Welche Lehren haben sie gezogen? Welche Bedeutung hat dies noch heute für uns?
Am Sonntag, 26. April 2015 begibt sich die literarische Komponistin und Rezitatorin Marie Dettmer auf Spurensuche und liest Texte und Gedichte von Heinrich Böll, Wolfgang Borchert, Günter Eich, Erich Kästner, Marie Luise Kaschnitz, Günter Kunert, Adam Seide und Hans Werner Richter. Musikalische Begleitung kommt dabei von Karsten Gohde (Saxophon/Klarinette) und Goran Stevanovic (Akkordeon). Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.
Marie Dettmar ist bekannt für ihre Rezitierkunst: So trägt die Hannoveranerin die Texte nicht einfach nur vor, sondern verbindet sie mit Geschichten und Informationen rund um die Entstehung der Schriften und gibt Einblicke in zeitgeschichtliche Zusammenhänge.
Karsten Gohde und Goran Stevanovic haben beide an der Musikschule Hannover studiert: Während Gohde sich bei seinen Auftritten mit Saxofon und Klarinette überwiegend im Jazz-Genre bewegt, gilt Stevanovic als herausragendes Talent im Bereich des klassischen und modernen Akkordeon-Spiels.
Ort: Gedenkstätte Ahlem, Gerson Saal, Heisterbergallee 10, Hannover

veröffentlicht von am 20. Apr 2015. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de