Kurt Beck und Michael Sommer diskutieren „ZDF-Klage“ – Prof. Voßkuhle ist Festredner bei Preisverleihung der OBS am 12.11. in Berlin





Medienpolitische Tagung der Otto Brenner Stiftung am 12. November in
Berlin, u.a. mit Kurt Beck und Tabea Rößner +++ Prof. Dr. Andreas
Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, hält Festrede bei
Preisverleihung +++ Otto Brenner Stiftung verleiht zum 9. Mal den
„Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus“ +++

Am 5. November findet in Karlsruhe die mündliche Verhandlung zu
dem beim Bundesverfassungsgericht anhängigen Verfahren „in Sachen
ZDF-Staatsvertrag“ statt. Die Regierung von Rheinland-Pfalz und der
Hamburger Senat machen als Antragsteller geltend, dass sich in den
beiden ZDF-Aufsichtsgremien ein zu großer Anteil von Staatsvertretern
und staatsnahen Personen befinde. Überprüft werden soll deshalb, ob
die Zusammensetzung der ZDF-Gremien gegen das im Grundgesetz
gewährleistete Gebot der Staatsferne des Rundfunks verstößt.
Beobachter erwarten, dass die Karlsruher Entscheidung auch
Auswirkungen auf die Zusammensetzung der Aufsichtsgremien im
öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem insgesamt hat.

Die Otto Brenner Stiftung (www.otto-brenner-stiftung.de) lädt am
12. November, eine Woche nach der Verhandlung in Karlsruhe, zu einer
medienpolitischen Tagung ein. Es geht um „Chancen und Grenzen der
Arbeit der Kontrollgremien im öffentlich-rechtlichen Rundfunk“.
Diskussionsgegenstand ist selbstverständlich auch der aktuelle Stand
in der „ZDF-Klage“ und die Frage, ob die Zusammensetzung der
Kontrollgremien im öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem grundlegend
verändert werden muss. An der mit Spannung erwarteten Diskussion
nehmen u.a. Kurt Beck (Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrates), Tabea
Rößner (Medienexpertin der Bündnisgrünen Bundestagsfraktion) und
Michael Sommer (DGB-Vorsitzender und Mitglied im ZDF-Fernsehrat)
teil. Auch Ruth Hieronymi, deren Stimme als Vorsitzende des
WDR-Rundfunkrates Gewicht und Einfluss hat, steht Rede und Antwort.

Für die Otto Brenner Stiftung ist die Frage nach der
Zusammensetzung und der Arbeit der „Gremien“ im
öffentlich-rechtlichen Rundfunk kein „Neuland“-Thema, sagt Jupp
Legrand, Geschäftsführer der Stiftung, und verweist auf die
OBS-Studie „Im öffentlichen Auftrag“. In ihr hat der Medienjournalist
Fritz Wolf die Aufgaben und die gegenwärtige Praxis der
Rundfunkgremien analysiert. Die Analyse, für die Fritz Wolf auch
zahlreiche Experten befragt und aktive Rundfunkräte interviewt hat,
rundet der Autor mit einer Reihe von Thesen und Reformvorschlägen ab.
Nach Auffassung der OBS zeigt die Studie „präzise und konkret, welche
Reformen notwendig und auch machbar sind“. Fritz Wolf wird im Rahmen
der medienpolitischen OBS-Tagung seine Thesen darlegen, den konkreten
Reformbedarf auf den verschiedenen Ebenen (Politik, Sender, Gremien)
skizzieren und diese Vorschläge mit den Experten diskutieren. Die
medienpolitische Tagung findet statt am 12. November, 14.00 – 16.00
Uhr. Ort: Hotel Pullmann Berlin Schweizer Hof.

Im Anschluss an die Tagung verleiht die Otto Brenner Stiftung
ihren „Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus“. Den mit
10.000 Euro dotierten 1. Preis im diesjährigen Wettbewerb erhält
Michael Obert. Der Autor wird für seine Reportage „Im Reich des
Todes“ (Süddeutsche Zeitung Magazin vom 19. Juli 2013) ausgezeichnet.
Den ebenfalls mit 10.000 Euro dotierten „Spezial“-Preis verleiht die
namhafte Jury (u.a. Heribert Prantl, Sonia S. Mikich, Harald
Schumann) an Armin Thurnher. Der Gründer, Verleger und Chefredakteur
der Wiener Wochenzeitung „Falter“ ist für die Jury einer „der
wortgewaltigsten und denkschärfsten politischen Journalisten
deutscher Sprache“. Mit dem Preis wird sein Lebenswerk gewürdigt.

Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Preisverleihung ist die
Festrede von Prof. Dr. Andreas Voßkuhle. Der Präsident des
Bundesverfassungsgerichtes spricht über „Kritischer Journalismus als
Verfassungsauftrag!“.

Zur Preisverleihung, die am 12. November um 17.00 Uhr beginnt,
werden etwa 350 Gäste erwartet. Die TV-Journalistin Kay-Sölve Richter
moderiert die Preisverleihung als Abschluss des Wettbewerbs, den die
Stiftung 2013 zum 9. Mal ausgeschrieben hat.

Für beide Veranstaltungen, medienpolitische Tagung und
Preisverleihung, ist eine elektronische Anmeldung erforderlich unter:
http://ow.ly/qoVdL

Infos zum Programm der Tagung und Ablauf der Preisverleihung:
http://ow.ly/qoUOt
Infos, Material und Reaktionen zur „Gremien-Studie“ von Wolf:
http://ow.ly/qoUVX
Infos zu den Preisträgern 2013 und ihren prämierten Beiträgen:
http://ow.ly/qoV1s

Pressekontakt:
Otto Brenner Stiftung
Jupp Legrand
Geschäftsführung
Wilhelm-Leuschner-Str. 79
60329 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 6693-2810
info@otto-brenner-stiftung.de

Infos zum Journalistenpreis der OBS: www.otto-brenner-preis.de

Infos zu Themen und Publikationen der OBS:
www.otto-brenner-stiftung.de

veröffentlicht von am 4. Nov 2013. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de