Kunstausstellung mit unbekannten Aquarellen von Karl Schmidt-Rottluff





Noch bis zum 27. November 2011 zeigt das Brücke-Museum Berlin ein Feuerwerk an Farben: über 30 Aquarelle aus einer privaten Sammlung, die bisher noch nie gezeigt worden sind, können noch kurzzeitig bewundert werden. Karl Schmidt-Rottluff ist einer der Hauptmeister des Aquarells im 20. Jahrhundert. Die gezeigten Werke stammen aus allen Schaffensphasen und geben einen Überblick über die stilistische Entwicklung des Künstlers.Vor allem besticht die Sammlung durch ihre einzigartige Qualität: bezaubernde Stilleben mit Rosen oder Lupinen,die trotz ihrer leuchtenden Farbigkeit sehr viel Poesie besitzen, Landschaften von der Ostsee, Sanddünen, Moorlandschaften und die zarten Aquarelle des Spätwerks zeigen die meisterhafte Aquarelltechnik Schmidt-Rottluffs.
Zur Kunstausstellung sind einige der Aquarelle als Kunstpostkarten erschienen sowie eines der schönsten Aquarelle der Sammlung, „Lupinen“ von 1962, in einem großformatigen Kunstdruck (Din-A-2) reproduziert worden ist. Dieser Kunstdruck ist ab sofort für 20,– Euro an der Museumskasse erhältlich.
Anstelle eines Katalogs hat das Brücke-Museum eine umfangreiche, von Christiane Remm verfasste Monographie herausgegeben. Dieses Buch reproduziert etwa 300 Aquarelle in Farbe, davon 200 ganzseitig. Es ist die erste umfassende Publikation über das Aquarellschaffen Karl Schmidt-Rottluffs.Der Text schildert präzise Leben und Schaffen des Künstler. Das 298 Seiten starke Buch, Leinen mit Schutzumschlag, ist im Brücke-Museum noch bis zum Ende der Ausstellung für 28 Euro erhältlich.
Öffnungszeiten: Mi – Mo 11-17 Uhr, Di geschlossen

veröffentlicht von am 11. Nov 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de