Kulturradio WDR 3 sichert die „Wittener Tage für neue Kammermusik 2012“





Das weltbekannte Festival „Wittener Tage für neue
Kammermusik“, das seit 1969 vom Westdeutschen Rundfunk gemeinsam mit
der Stadt Witten und dem Kulturforum Witten veranstaltet wird, kann
auch 2012 trotz finanzieller Turbulenzen stattfinden. Die 44. Ausgabe
der erfolgreichen Kooperation war akut gefährdet, weil die Ruhr-Stadt
wegen ihres Nothaushaltes nicht den erforderlichen Eigenanteil
einbringen darf.

Um das seit 1936 bestehende Festival kurzfristig für 2012 zu
sichern und damit am Leben zu erhalten, wird es in einer
modifizierten Form der Zusammenarbeit durchgeführt: Wie bisher
gestaltet und produziert WDR 3 das gesamte Programm und finanziert
den größten Teil der Kompositionshonorare sowie sämtliche Gagen für
die Ausführenden. Darüber hinaus wird erstmals das WDR
Sinfonieorchester Köln bei den Wittener Tagen mitwirken.

Das Kulturforum Witten stellt wie bisher die Räumlichkeiten sowie
das dort tätige Personal. Bei allen übrigen Leistungen, die bislang
vom Kulturforum übernommen wurden, tritt diesmal der WDR mit seinem
Kulturradio ein. Im einzelnen sind dies:

– Organisation und Koordination
– Finanzierung zusätzlicher Kompositionsaufträge (vor allem
im Bereich Klangkunst)
– Gestaltung und Herstellung der Druckerzeugnisse
– Instrumentenleihe / -stimmung

Das zusätzliche finanzielle Engagement des Westdeutschen Rundfunks
ist als einmalige Hilfsmaßnahme gedacht, um das unmittelbar
bevorstehende Festival 2012 kurzfristig zu retten. Zugleich wird
dadurch gewährleistet, dass den längst erbrachten, erheblichen
Vorleistungen des Senders am Ende auch ein Programm-Ergebnis
gegenübersteht.

Der Westdeutsche Rundfunk möchte nicht zulassen, dass die über
Jahrzehnte hinweg gewachsene und bewährte Zusammenarbeit des
Kulturradios WDR 3 mit der Stadt Witten und dem Kulturforum Witten
beschädigt oder gefährdet wird.

Die Frage, wie das Festival für die Zukunft wieder auf eine
sichere Basis gestellt werden kann, soll möglichst bald zwischen der
Stadt und dem Kulturforum Witten, dem Land Nordrhein-Westfalen und
dem Westdeutschen Rundfunk beraten werden. Dies nicht zuletzt
deshalb, weil ein international renommiertes Festival wie die
„Wittener Tage für neue Kammermusik“ mit seinen zahlreichen
Kompositionsaufträgen und hochkarätigen Ensembles einen
Planungsvorlauf von mehreren Jahren benötigt.

Pressekontakt:
Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 022 1220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

veröffentlicht von am 15. Mrz 2012. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de