Kronprinzessin Victoria und Daniel – wegen schlechtem Wetter Staatskarosse aus Deutschland?





Kronprinzessin Victoria ist für ihr stilsicheres Auftreten bekannt und auch der bürgerlich geborene Daniel legt großen Wert auf smarten Chic und wird – soviel ist sicher – in Smoking statt Uniform wie im Hochadel üblich, heiraten.

Privat wird gerne mal zum sportlichen Cabrio gegriffen, bei der Wahl des richtigen Brautautos hat sich das Paar dem Protokoll der Schwedischen Krone unterworfen – oder doch nicht? Das Traumpaar dürfte ein Wörtchen mitgeredet haben und hat sich im Fall von schlechtem Wetter einen Rolls Royce im Vintagestil, wie in der Kultserie „Hart aber Herzlich“ gewünscht.

Die Hochzeitszeromonie startet am Samstag um 15:30 Uhr in der Stockholm Cathedral. Über 1.000 Staatsgäste, Verwandte und Freunde sind geladen. Allein zehn Brautjungfern sorgen für seelische Unterstützung von Victoria. Die Gästeliste liest sich wie das who is who des europäischen Hochadels. Aus Deutschland sind geladen: die Prinzen zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Manuel von Bayern und Prinzessin Anna von Bayern. Aus dem Vereinigten Königreich haben Earl of Wessex und Countess of Wessex zugesagt. Prinz William und sein Bruder Henry verbringen den Fussballsommer in Südafrika und haben sich zum Bedauern der Schwedischen Krone entschuldigen lassen.

Nach der Zeromonie geht es in der königlichen Staatsschaluppe – mit Ruderkraft der Leibgarde – zu Schloss Drottningholm, Logården, wo ein Empfang statt findet. Die Staatsschaluppe wird dabei von der Schwedischen Marine, der königlichen Segelyacht und ausgesuchten Windjammern eskortiert.

Der Weg von der königlichen Schaluppe zum Empfang findet zu Fuß statt. Für längere Strecken sieht das Protokoll eine üppig geschmückte Hochzeitskutsche vor. Bei Kälte und Niederschlag wird dann auf einen Rolls Royce zurückgegriffen, der eigens in Deutschland angefordert wurde, wie der Oldtimersammler Ralph Jaufmann aus Frankfurt a.M. am Donnerstag erklärte. Bei dem Oldtimer handelt es sich um einen Rolls Royce Silver Cloud von 1962.

Auch die Fahrt in der königlichen Schaluppe findet bei Wind und Regen nicht statt, wie ein Zeremonienmeister bestätigt. Zu groß wäre die Gefahr, dass Frisur, Brautkleid oder Brautschuhe beschädigt oder beschmutzt werden.

Bemerkenswert ist, wie gelassen das jungen Traumpaar den Spagat zwischen Moderne und Etikette meistert.

veröffentlicht von am 18. Jun 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de