Kriegsdrama DER HAUPTMANN beeindruckt FBW-Jury/FBW-Prädikat „besonders wertvoll“ auch für Naturdokumentarfilm UNSERE ERDE 2 und Josef Bierbichlers ZWEI HERREN IM ANZUG





Robert Schwentkes Kriegsdrama DER HAUPTMANN
(Start: 15. März) basiert auf einer wahren Begebenheit, die sich in
Norddeutschland in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges
zugetragen hat. Ein Soldat namens Willi Herold findet die Uniform
eines Offiziers und schlüpft mit der Kleidung in die Rolle des
hochrangigen Soldaten. Seine Mitmenschen glauben ihm und folgen
seinen Befehlen. In den chaotischen Tagen des Zusammenbruchs des
Dritten Reiches begeht er mit der Hilfe eines zusammengewürfelten
Haufens von versprengten Soldaten Gräueltaten an vermeintlichen
Deserteuren, Plünderern, Verrätern und den Insassen eines
Gefangenenlagers. „Robert Schwentke erzählt die Geschichte mit einer
bemerkenswerten künstlerischen Radikalität in Schwarzweißbildern. Und
weil DER HAUPTMANN auf allen Ebenen (Drehbuch, Regie, Kamera,
Schauspiel, Ausstattung, Schnitt, Musik) künstlerisch konsequent und
souverän umgesetzt wurde, wird er mit dem Prädikat „besonders
wertvoll“ ausgezeichnet.“ Dies schreibt die Jury in der Begründung
für die höchste Auszeichnung, die die unabhängige Expertenrunde
vergeben hat.

Mehr dazu unter:

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/der_hauptmann

Mit UNSERE ERDE 2 (Start: 15. März) hat sich das BBC Team gut 10
Jahre nach dem großen Kino-Erfolg von UNSERE ERDE für eine
Fortsetzung des Natur-Dokumentarfilms zusammengetan. „One Amazing
Day“, so der englische Titel, führt den Zuschauer wieder an die
fantastische Natur unseres Planeten heran, gewährt einzigartige
Einblicke, zeigt unterschiedlichste Tierwesen, ihre Lebensräume und
die Pflanzenwelt. Die fünfköpfige FBW-Jury vergibt hierfür das
Prädikat „besonders wertvoll“ und schreibt in ihrer Begründung: „Der
Film zeigt die Schönheiten und Wunder unseres Planeten auf allen
Kontinenten. Die spektakulären Bilder sind dynamisch geschnitten und
choreographiert, gewürzt mit einer guten Prise Humor. Dazu lebt der
Film ohne Zweifel von den überwältigenden Bildern, die ein vehementes
Plädoyer für den Schutz des Planeten Erde sind.“

Mehr dazu unter:

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/unsere_erde_2

In der kommenden Woche startet mit ZWEI HERREN IM ANZUG (Start:
22. März) Josef Bierbichlers Verfilmung seines eigenen
autobiografischen Romans „Mittelreich“. In „großartigen Kinobildern,
die bis ins kleinste Detail präzise ausgestattet sind“, so die
Expertenrunde der FBW, erzählt Bierbichler eine Saga aus dem 20.
Jahrhundert. Der Sohn und der Vater treffen bei der Beerdigung der
Mutter aufeinander. Und obwohl sie in der Vergangenheit schon einige
Kämpfe miteinander ausgefochten haben, fangen sie an, miteinander zu
reden. Und sich zu erinnern. Die Geschichte von ZWEI HERREN IM ANZUG
ist angelehnt an die Geschichte von Bierbichlers Familie, er selbst
hat das Drehbuch geschrieben und die Rolle des Familienoberhaupts
Pankraz übernommen. In den Augen der FBW-Jury ist Bierbichler mit
ZWEI HERREN IM ANZUG „ein großes bayerisches Epos“ gelungen, das „an
die Tradition des Kinos von Fassbinder und Achternbusch anknüpft“. In
ihrer Begründung für das einstimmig vergebene Prädikat „besonders
wertvoll“ spricht sie ein besonderes Lob aus für die Bildgestaltung
von Tom Fährmann, das Szenenbild von Josef Sanktjohanser und die
Originalmusik von Tim Kreuser. Die Jury zeigt sich begeistert davon,
wie es Bierbichler gelingt, „durch einen kleinen Kosmos die große
Welt zu erzählen“.

Mehr dazu unter:
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/zwei_herren_im_anzug

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen
unter www.fbw-filmbewertung.com. Die Deutsche Film- und
Medienbewertung (FBW) zeichnet herausragende Filme mit den Prädikaten
wertvoll und besonders wertvoll aus. Über die Auszeichnungen
entscheiden unabhängige Jurys mit jeweils fünf Gutachtern aus einem
Pool aus 85 Experten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet die Filme
innerhalb ihres jeweiligen Genres.

Pressekontakt:
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 13. Mrz 2018. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de