Koproduktion von ZDF-Das kleine Fernsehspiel und ARTE “Die Arier” erhält Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte





Regisseurin und Autorin Mo Asumang ist beim 19.
Filmfestival Türkei/Deutschland 2014 in Nürnberg für ihren von der
ZDF-Redaktion “Das kleine Fernsehspiel” in Zusammenarbeit mit ARTE
koproduzierten Film “Die Arier” mit dem Öngören Preis für Demokratie
und Menschenrechte ausgezeichnet worden. Der Preis wurde am
Samstagabend, 22.März 2014, in Nürnberg verliehen.

“Die Arier” ist ein Dokumentarfilm über rechtsextreme Bewegungen
weltweit – und ihre falsche Inanspruchnahme des Attributs “Arier”. Mo
Asumang begibt sich auf eine abenteuerliche Tour und trifft neben
deutschen Neo-Nazis auch einen der führenden Rassisten in den USA,
den berüchtigten Tom Metzger, sowie Ku Klux Klan Mitglieder im
Mittleren Westen. Die Arier” ist eine persönliche Reise in den
Wahnsinn des Rassismus.

Das ZDF zeigt “Die Arier” am Montag, 5. Mai 2014, um 23.55 Uhr.
Die Redaktion im ZDF hat Claudia Tronnier, Redaktion bei ZDF/ARTE
Thema hat Kathrin Brinkmann.

Das Filmfestival Türkei / Deutschland in Nürnberg ist das
deutschlandweit wichtigste Festival für den interkulturellen Dialog
zwischen dem deutschen und türkischen Kino. Es präsentiert jedes Jahr
Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme aus beiden Ländern, die dem
Publikum einen einzigartigen Überblick über das aktuelle Filmschaffen
in Deutschland und der Türkei bietet.

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 24. Mrz 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de