Kölner Stadt-Anzeiger: Vorabmeldung Kölner Stadt-Anzeiger#
Karin Beier, Intendantin und Regisseurin des Jahres: Das
werde ich wohl nie wieder erleben





# KÖLN. „Das ist der Hammer“, sagt Karin Beier, die
Intendantin des Kölner Schauspiels. „Ich habe jetzt erhöhten
Blutdruck.“ Eine Jury von 42 Theaterkritikern hat das Kölner
Schauspiel zum „Theater des Jahres“ gewählt, wie das Magazin „Theater
heute“ mitteilte. Gleichzeitig kürten die Kritiker Beiers Regiearbeit
„Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen“ zur „Inszenierung
des Jahres“. Das ihre freie Adaption des Ettore-Scola-Films gewählt
worden ist, bestärke sie als Regisseurin mehr Mut zum Risiko zu
zeigen, sagt Beier dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitzag-Ausgabe).
Natürlich wolle sie mit dem Schauspiel Köln das nun erreichte Niveau
unbedingt halten. „Aber das muss uns die Stadt auch ermöglichen. Das
Schauspiel ist jetzt ein Kleinod für Köln. Darin sollte die Stadt
investieren.“ In Beiers Freude mischen sich aber auch nüchterne Töne:
„Ich bin jetzt 44 Jahre alt und muss mir klar machen, dass ich so
einen Erfolg wie in dieser Saison wohl nie wieder erleben werde. Dem
will ich nicht den Rest meines Lebens hinterher rennen.“

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

veröffentlicht von am 26. Aug 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de