Kölner Stadt-Anzeiger: Schauspieler des Lindenstraßen-“Fieslings” Robert Engel wurde auf der Straße offen angefeindet/Bäckersfrau weigerte sich, Martin Armknecht Brötchen zu verkaufen





Schauspieler Martin Armknecht (56) blickt mit
gemischten Gefühlen auf seine Zeit als Fiesling “Robert Engel” in der
ARD-Serie “Lindenstraße” zurück. Nachdem er zusammen mit Georg
Uecker 1987 den ersten schwulen Kuss in einer deutschen Serie zeigte,
wurde er offen angefeindet. “Die Leute sind auf der Straße
übergriffig geworden, haben mich beschimpft: Du schwule Sau”, sagte
er dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Freitag-Ausgabe). Dann wurde seine
Figur auf den knallharten, bisexuellen Drogenhändler gedreht. “Da
wollten viele Frauen gerne mal mit dem Robert Engel ins Bett. Ich
habe aber nie was gemacht.” Aber die Bäckersfrau weigerte sich, dem
“fiesen Möpp” Brötchen zu verkaufen. Armknecht spielte von 1987 bis
1992 in der “Lindenstraße” und kehrte 2014 für einige Folgen zurück.
In seinem gerade erschienenen Buch “Ich war das Schwein der
Lindenstraße” erinnert er sich.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 14. Feb 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de