Kölner Stadt-Anzeiger: Katrin Müller-Hohenstein fühlt sich im Fußball immer noch als “Exot”





Köln. TV-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein glaubt,
dass sie als Frau in der Männerdomäne Fußball mehr leisten muss als
ihre Kollegen: “Klar steht man mehr unter Beobachtung. Auch wenn wir
immer alle so tun, als wäre das nicht so. Ich bin in der Branche
immer noch ein Exot. Ich formuliere das immer so: Als Mann darfst du
keinen Fehler machen im Fußball, als Frau schon zweimal nicht”, sagte
Müller-Hohenstein dem Magazin des “Kölner Stadt-Anzeiger”
(Samstags-Ausgabe). Grundsätzlich könne sie aber mit Kritik umgehen,
so die 48-Jährige: “Ich bin der Meinung: Wenn man seine Birne
raushält, muss man damit rechnen, dass da auch Reaktionen kommen.”
Das sei Teil ihrer Arbeit: “Wenn man das nicht aushalten kann, darf
man diesen Job nicht machen.”

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

veröffentlicht von am 15. Nov 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de