Kölner Stadt-Anzeiger: Früherer Documenta-Leiter Manfred Schneckenburger ist tot





Der Kölner Kunstkurator und zweimalige Leiter der Documenta,
Manfred Schneckenburger, ist tot. Er starb am Dienstag dieser Woche, wenige Tage
nach seinem 81. Geburtstag in Köln, wie Schneckenburgers Ehefrau dem “Kölner
Stadt-Anzeiger” (Freitag-Ausgabe) bestätigte. Im Jahr 1977 leitete der 1938 in
Stuttgart geborene Schneckenburger erstmals die Kasseler Weltkunstausstellung
Documenta, zu deren damals wegweisenden Schwerpunkten Fotografie, Film und
DDR-Kunst gehörten. Bei der übernächsten Documenta 1987 sprang er kurzfristig
ein, nachdem sich das zunächst berufene Kuratorenteam zerstritten hatte. Unter
seiner Leitung wurde die Documenta mit mehr als 470.000 Besuchern endgültig zum
kulturellen Großereignis.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/66749/4459744
OTS: Kölner Stadt-Anzeiger

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 5. Dez 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de