Kölner Stadt-Anzeiger: Das erste Interview nach Ihrer Wahl zu Germanys Next Top-Model gab Vanessa Fuchs ihren Heimatzeitungen Kölner Stadt-Anzeiger und Bergische Landeszeitung





„Meine Haare mag ich nicht. Die sind zu dick und
sitzen oft nicht so, wie ich es will. Und meine Füße mag ich nicht,
Füße finde grundsätzlich nicht schön“, verrät die „Germany–s next
topmodel“-Siegerin Vanessa Fuchs im Interview. Nicht verraten will
die 19-Jährige, ob sie noch zu haben ist. Bei welchem Mann die
Bergisch Gladbacherin weiche Knie bekommen würde? „Den Schauspieler
Elyas M–Barek finde ich richtig gut. Aber wer findet das nicht?“
Bevor sie selbst an Heirat und Kinder denkt, will sie aber erst
einmal Karriere machen und die Welt bereisen: Tokio, Kapstadt, New
York. Die Neugier treibt sie an. „Einen Tag mal Mann zu sein, fände
ich spannend – George Clooney zum Beispiel“, sagt sie auf die Frage,
mit wem sie gerne einmal 24 Stunden lang die Rollen tauschen würde.
Den aktuellen Rummel um ihre Person genießt sie. Bodenständig und
ihrer Heimatstadt verhaftet will sie aber auch im Fall einer
Topkarriere bleiben: „Abheben, das geht gar nicht.“

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

veröffentlicht von am 29. Mai 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de