Kölner Buchhandlungen liefern weiter





Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen den Einzelhandel, der seit dem 18. März die meisten Geschäfte schließen musste, besonders hart. Für den Buchhandel bedeutet es, dass die Ladentüren zwar geschlossen sind, aber die Kundinnen und Kunden können weiter online, per Telefon oder E-Mail, per WhatsApp oder über die Social- Media-Kanäle Bücher bestellen.

Fast alle Buchhandlungen verfügen über eigene Online-Shops und durch die Preisbindung kostet jedes Buch überall den gleichen Preis. Fast jedes Buch kann in kurzer Zeit besorgt werden. Die Buchhändlerinnen und Buchhändler sorgen mit Hochdruck dafür, dass
neben Büchern auch DVDs, Spiele, Nonbooks und besonders Lernmaterialien zuverlässig zugestellt werden. Sie beraten und informieren weiter über Neuerscheinungen oder Bestseller und sind Ansprechpartner vor Ort.
Entweder ist eine kontaktlose Abholung möglich oder viele haben Abholstationen in geöffneten Nachbargeschäften organisiert.

Auch in der jetzigen Situation kann in der Buchhandlung im Stadtviertel eingekauft und somit der lokale Handel unterstützt werden. Dies ist aktuell besonders wichtig, damit auch nach der Corona-Krise der inhabergeführte Buchhandel weiter existiert. Denn wie in vielen Städten sorgen auch die Buchhandlungen in Köln für ein lebendiges Stadtbild und prägen mit viel Engagement das kulturelle Leben in den Vierteln.

Auf Initiative des Kölner Versandbuchhändlers Kay Deubner, Deubner Medien, ist eine Übersichtsliste der Kölner inhabergeführten Buchhandlungen veröffentlicht, um deren Präsenz und Bedeutung für die Stadt hervorzuheben: www.buecher-post.de

veröffentlicht von am 4. Apr 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de