KN: Wolfgang Kubicki im KN-Interview: Ich war der Klassenrüpel





Wolfgang Kubicki, stellvertretender
FDP-Bundesvorsitzender und Bundestags-Vizepräsident, hat schon in der
Schule gern und viel dazwischengeredet. “Ich war der Rüpel. In den
Klassenbüchern und auch in den Zeugnissen stand immer: Wolfgang
schwatzt und stört häufig den Unterricht”, bekannte Kubicki in einem
Interview der “Kieler Nachrichten” (Donnerstagausgabe). Auf die
Frage, welcher Typ er in der Schule gewesen sei, sagte der Liberale:
“Ich bin immer mal aufgestanden und irgendwo hingegangen. Wenn es mir
zu langweilig war, habe ich auch mal dazwischengeredet. Also, ich war
der Klassenrüpel.”

Dies sei am Ende auch der Grund gewesen, wie er zur Politik kam.
“Weil ich ja Klassenrüpel war, mit Sprache umgegangen bin und mich
für Geschichte interessiere, wurde ich Leiter des Arbeitskreises
Politik bei uns auf dem Gymnasium in Braunschweig. Daraus hat sich
dann meine Liebe zur Politik entwickelt”, sagte Kubicki in dem
Interview, dass zwei Nachwuchs-Reporterinnen im Rahmen des Projektes
“Medien in der Schule” führten, das jedes Jahr von den “Kieler
Nachrichten” angeboten wird.

Pressekontakt:
Kieler Nachrichten
Newsroom-Leiter
Florian Hanauer
Telefon: 0431/903-2812
florian.hanauer@kieler-nachrichten.de

Original-Content von: Kieler Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 22. Nov 2017. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de