Jung (CDU) spricht sich für höhere CO2-Bepreisung noch in dieser Legislaturperiode aus





Der stellvertretende Unions-Fraktionschef Andreas Jung hat gefordert, den CO2-Preis schneller zu erhöhen als bislang vorgesehen.

Jung sagte am Mittwoch im Inforadio von rbb: „Wenn wir jetzt die Ziele anheben und doch ja recht einig sind, dass die CO2-Bepreisung unser Leitinstrument für Klimaschutz ist, dann kommen wir doch gar nicht drumrum, hier schneller voranzugehen.“ So müssten die Schritte größer, der Pfad straffer werden und man müsse früher zu einer Preisbildung am Markt kommen.

Die Union will laut Jung mit der SPD sprechen, um in diesem Verfahren voranzukommen: „Wir müssen jetzt den Preis für 2022 festlegen. Das kann nicht die nächste Regierung machen, dann ist es zu spät.“

Jung lobte auch das neue Klimaschutzgesetz, das das Bundeskabinett am Mittwoch auf den Weg bringen will: „Was da drin steht, ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Pfad nach Paris. Es bringt uns nach vorne. Und es bedeutet jetzt wirklich Tempo beim Klimaschutz.“

Das komplette Interview zum Nachhören: https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/202105/12/561315.html

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Inforadio, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 12. Mai 2021. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de