Jugend jazzt um Skoda Preis: Deutschlands beste Bigband kommt aus Montabaur





Das „Yellow Tone Jazz Orchestra“ des
rheinland-pfälzischen Landesmusikgymnasiums Montabaur hat bei der
Bundesbegegnung „Jugend jazzt für Jazzorchester“ in Bingen den Skoda
Jazzpreis gewonnen. Der Lohn für ihren preisgekrönten Auftritt ist
eine zweitägige Arbeitsphase und ein Konzert mit Till Brönner. Der
Startrompeter hat nach dem Tod von Jazzlegende Peter Herbolzheimer
die Leitung des Workshops übernommen.

Einen Sonderpreis von Skoda Auto sicherte sich das Berliner
„JayJayBeCe“ Orchester, das ausnahmslos Werke von Komponisten ihrer
Heimatstadt spielt. Für dieses Engagement wurde die Band zusätzlich
von der Union Deutscher Jazzmusiker geehrt. Der Sänger und
Entertainer Tom Gaebel wird mit den „IKS Swing Kids“ aus Rüsselsheim
auftreten, die Bigband des Gymnasiums Berenbostel erhält bei einem
Konzert Unterstützung von Till Brönner.

14 Landessieger waren in die Rheinstadt gekommen, um beim Festival
„Bingen swingt“ ihr Können zu beweisen. Die Juroren um den
Komponisten und Saxophonisten Marko Lackner attestierten allen
Ensembles ein ausgezeichnetes Niveau. Jede der Bands erhielt
dementsprechend neben Pokal und Urkunde ein Notengutschein.

Förderpreise gingen an die „AEG Bigband“ des
Albert-Einstein-Gymnasiums Böblingen vom Deutschen Musikrat und an
die „JBB“ Johanneum Bigband Lübeck vom Landesmusikrat
Rheinland-Pfalz. Die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland-Pfalz
zeichnete „Think Big“ der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg-Mitte
für die Bühnenpräsentation aus. Einen Auftritt bei der
Bundesgartenschau 2011 in Koblenz vermittelt der Deutsche Musikrat
„Big Brass“ der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin und die Stadt
Bingen lädt die Nachwuchs-Bigband der Kunst- und Musikschule Brühl zu
„Bingen swingt“ im nächsten Jahr ein.

Außerdem wurden mit dem jungen Flügelhornisten Christian Mehler
aus Böblingen und mit dem Bass-Posaunisten Maximilian Schrag aus
Wertingen (Bayern) zwei Solisten ausgezeichnet. Mehler erhielt den
Preis der Deutschen Jazz Föderation, Schrag winkt ein Stipendium zur
Mitwirkung im Bundesjazzorchester. Für sein „banddienliches Spiel“
sprach die Jury dem Rüsselsheimer Schlagzeuger Jan-Peter Linay den
Preis „drums only“ zu.

Diese in der Welt einmalige Initiative der musikalischen Jugend-
und Talentförderung ist durch die Kooperation zwischen dem Deutschen
Musikrat und Skoda Auto Deutschland ermöglicht worden. Neben dem
Bundesjugendministerium und dem Deutschlandfunk sind die
Landesarbeitsgemeinschaft Jazz und der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz
sowie die Deutsche Jazz Föderation weitere Partner.

Die Zahl von Jugendbigbands, insbesondere an den Schulen, geht
inzwischen in viele Hunderte. Hier ist ein hoher Grad an Interesse
und Motivation und großes generationsübergreifendes Engagement zu
beobachten, dem Musikrat und Skoda nun regelmäßig eine Plattform für
internationale Wahrnehmung bei Publikum und Fachwelt geben möchten.

Der Deutsche Musikrat, die weltweit größte nationale
Musikorganisation, verfügt über weit reichende Erfahrungen der Jazz-
und Jugendförderung. 1997 wurde die Bundesbegegnung „Jugend jazzt“
begründet. Sie wird seitdem alle zwei Jahre in wechselnden
Großstädten für kleine Jazzensembles durchgeführt. Mit Hilfe von
Skoda können nun erstmals auch Bigbands an „Jugend jazzt“ teilnehmen.

Skoda unterstützt seit vielen Jahren Jazzfestivals und
Jugendbigbands. Gerade in der Förderung junger Menschen sieht Skoda
Auto Deutschland einen wichtigen Teil seines Kultur- und
Sozialengagements. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen eine
sinnvolle Perspektive zu geben, und einen Anreiz zu schaffen, die
Freizeit jenseits von Videospielen aktiv zu gestalten und durch die
Zusammenarbeit mit Profis einen möglichen Berufsweg aufgezeigt zu
bekommen. Darüber hinaus ist Skoda Partner der Kindernothilfe, der
Initiative Karo e.V., die sich gegen Zwangsprostitution und
Kindesmissbrauch an der deutsch-tschechischen Grenze einsetzt, und in
ganz besondere Weise mit der Stiftung Bärenherz, die Kinderhospize in
Deutschland unterstützt, verbunden. Auch die Stiftung Lesen ist dank
der Fahrzeuge von Skoda in Sachen Leseförderung von Kindern mobil.

Der Skoda Jazzpreis für Jugendbigbands wurde zum ersten Mal im
Jahr 2002 in Worms beim Festival „Jazz & Joy“ in Kooperation mit dem
Landesmusikrat Rheinland-Pfalz ausgetragen. Durch das Engagement der
Deutschen Jazz Föderation beteiligten sich an dem Wettbewerb in den
Folgejahren auch Ensembles aus mehreren Bundesländern. Maßgeblich
unterstützt wurde der Wettbewerb auch durch das außergewöhnliche
Engagement des im März dieses Jahres gestorbenen Bigband-Leiters
Peter Herbolzheimer, der mit Rat und Tat nicht nur den Organisatoren,
sondern auch den vielen jungen Musikern zur Seite stand.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Christoph Ludewig
Telefon 06150 / 133121
Telefax 06150 / 133129
Mailto: christoph.ludewig@skoda-auto.de

veröffentlicht von am 28. Jun 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de