Joyn produziert erste deutsche Sadcom: Drehstart von “MaPa” mit Max Mauff in der Hauptrolle (FOTO)





Wie geht eigentlich alleinerziehend? Das neue Joyn Original “MaPa”
mit Max Mauff in der Hauptrolle erzählt von allen Facetten dieser
Frage: den endlosen, schlaflosen Nächten, dem Balanceakt zwischen
Kind und Arbeit, den neuen zwischenmenschlichen Beziehungen zu
Freunden und Familie, den Klischees, mit denen man im Alltag
konfrontiert wird, aber auch der unendlichen Liebe zum eigenen Kind.
Die Sadcom, die aktuell in Berlin gedreht wird, ist eine liebevolle
Hommage an alle alleinerziehenden Mütter und Väter, die jeden Tag ihr
Bestes geben.

“MaPa” erzählt tragikomische Geschichten aus dem Leben eines jungen
Mannes, der von einem auf den anderen Tag seine Partnerin und die
Mutter seiner einjährigen Tochter verliert. Mehr schlecht als recht
schlägt Metin Müller (Max Mauff) sich durch den Alltag als
Alleinerziehender. Zu allem Übel versucht auch noch seine Mutter,
sich hartnäckig zurück in sein Leben zu drängen. Der Ton der Sadcom
ist immer ehrlich, wie das Leben: mal lustig, mal traurig, mal
dramatisch, mal völlig überdreht. Die Serie ist eine Sammlung an
berührend-absurden Episoden, in denen die großen Fragen des Lebens
gestellt werden: Was ist eigentlich dieser moderne Mann? Kann Papa
auch Mama sein? Und wie zur Hölle schaffen Eltern das eigentlich
alles?

Katja Hofem, Co-Geschäftsführerin Joyn: “Für unsere Joyn Originals
suchen wir nach lokalen Geschichten, mit denen sich unsere Zuschauer
identi-fizieren können. Alleinerziehende Elternteile sind ein
wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Sie wollen wir mit einer
authentischen und emotionalen Geschichte in den Mittelpunkt rücken.
Genau deshalb fühlt sich –MaPa– so echt an und trifft mitten ins
Herz.”

Produziert wird die sechsteilige Sadcom von Readymade Films,
Produzentin ist Laura Bull, Regie führt Jano Ben Chaabane, Tobias
Koppe übernimmt die Bildgestaltung. Head-Autor und Creator der Serie
ist Alexander Lindh. Weitere Drehbücher stammen von Laura Bull, Jano
Ben Chaabane, Luisa Hardenberg, Daniel Hendler und Donna Sharpe. Die
in Berlin angesiedelte Serie ist eine Koproduktion von Joyn mit dem
Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und wird durch das Medienboard
Berlin-Brandenburg gefördert. “MaPa” wird voraussichtlich in der
ersten Jahreshälfte 2020 auf der Streaming-plattform Joyn verfügbar
sein.

Über Joyn
Die Joyn GmbH, firmiert seit Mai 2019, ist ein 50/50 Joint Venture
von ProSiebenSat.1 und Discovery. Joyn ist eine senderübergreifende
Entertainment-Streaming-Plattform. Mit mehr als 50 Free-TV-Sendern im
Live-Stream und als Mediathek bündelt Joyn die Inhalte der
Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery sowie 15 weiterer
Content-Partner auf einer Plattform sowie einer App. Nutzer können
Inhalte kostenlos und ohne Registrierung auf iOS- und Android-Geräten
sowie im Web und über Smart-TVs abspielen. Ziel ist es, eine
umfassende deutsche OTT-Plattform senderübergreifender Inhalte zu
schaffen. Bis zum Winter kommen kontinuierlich neue Features und
Inhalte hinzu, unter anderem werden die Inhalte von maxdome in die
Plattform eingebunden.

Original-Content von: Joyn, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 5. Nov 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de