Jetzt 2 x pro Monat: Online Only-Auktion mit 100 Werken ab 100 – Stars Go Online





„In den vergangenen Wochen haben wir auffallend viele Internetzugriffe verzeichnet. Die Beteiligung an der letzten Online Only-Auktion stieg sprunghaft an. Tatsächlich erhielten wir allein in den letzten beiden Auktionstagen 250 zusätzliche Gebote auf nur 50 Objekte. Da zahlt es sich jetzt aus, dass wir als Digitalisierungs-Pionier seit 15 Jahren kontinuierlich und massiv in diesen Bereich investieren. So können wir der neuen Nachfrage gern und schnell gerecht werden“, erklärt Robert Ketterer, Inhaber von Ketterer Kunst. Und weiter: „Zudem bietet unser neues Konzept ein qualitativ hochwertiges, heterogenes und straff kuratiertes Angebot mit attraktiven Preisen. Noch nie war es schöner den Nervenkitzel einer Auktion so bequem von zu Hause zu erleben.“

Dabei spricht die Offerte in jeder Hinsicht eine breite Sammlergemeinde an, finden sich doch Werke im drei- bis fünfstelligen Euro-Bereich von nationalen und internationalen Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts in der Auktion. Auch motivisch ist für jeden Geschmack etwas dabei:

So widmet sich Lyonel Feininger in zwei Kohlezeichnungen (Startpreis je 100) und einer Radierung (Startpreis: 10.290) aus den Jahren 1910/11 dem täglichen Leben auf der Straße, während Jonathan Huxley in seinem 1996 entstandenen Ölgemälde den Freizeitaspekt des „Ball games“ (Startpreis: 100) thematisiert.

Dem Selbstporträt gilt die Aufmerksamkeit von Max Beckmann mit seiner 1918 entstandenen Kaltnadelradierung „Selbstbildnis von vorn, im Hintergrund Hausgiebel“ (Startpreis: 7.720) und Des Lawrence, besticht mit den beiden Silberstiftzeichnungen „Obituary Portrait: Hope Lange“ und „Obituary Portrait: Sheikh Ahmed Yassim“ (Startpreis je 100).

Die Abstraktion kommt hervorragend in Arbeiten von Per Kirkeby („Untiteled“, Startpreis: 3.870), Felix Rehfeld („Villeneuve“, Startpreis: 160) und Günther Förg („Ohne Titel, Startpreis: 520) zum Ausdruck.

Abgerundet wird die facettenreiche Offerte neben Willi Baumeisters mit 7.150 an den Start gehenden Ölstudie „Handstand“ aus der 1922-1934 entstandenen Werkgruppe der sehr gefragten „Sportbilder“ u.a. mit Arbeiten so renommierter und spannender Künstler wie Ernst Ludwig Kirchner, Martin Spengler, Slava Seidel und Ben Willikens.

Was?
KETTERERs 100 – ONLINE ONLY-AUKTION mit rund 100 Objekten

Wann?
15. April 2020 um 15 Uhr bis 1. Mai 2020 um 15 Uhr

Wo?
www.ketterer-internet-auktion.de

Wieviel?
Startpreise beginnen zum Teil bereits ab 100.
Jedes erfolgreiche Gebot entspricht dem Rechnungsendbetrag.

veröffentlicht von am 2. Apr 2020. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de