jazzahead! Festival 2011 – Bremen präsentiert Jazz der Königsklasse!





Länderanzahl für Nominierung verdreifacht
Das für alle Länder und Bands offene Bewerbungsverfahren in diesem Jahr fand sowohl begeisterten Anklang bei den als „Jazz-Bolliden“ bekannten Ländern aus Skandinavien, Benelux und USA/Kanada, als auch bei den eher als „Jazz-Exoten“ angesehenen Nationen wie Indien, Australien und Indonesien. 23 Länder schickten 160 Bewerber ins Rennen, damit hat sich die Anzahl der Länder gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. Eine spannende Herausforderung für die Juroren, das Line Up des auf 30 Showcases stark erweiterte Live-Programm aufzustellen.
Markus Partanen von der Finnish Broadcasting Company kommentierte es so:
„Participating jazzahead’s European Jazz Meeting –Jury was quite a job, but an enlightening and rewarding experience. The jury members got a profound insight into the „Zeitgeist“ of European jazz: what is happening in this art form, that has explored new territories and broken musical boundaries throughout its history.“

Overseas Night – In Europa noch „unerhört“
Den Anfang des jazzahead! Festivals macht am Donnerstag, den 28.04.2011 die Overseas Night im Kulturzentrum Schlachthof.
Mit vier Bands aus Brasilien (Hamilton de Hollanda), Kanada (Rafael Zaldiva), Australien (Trichotomy) und Indonesien (Simak Dialog) sind geradezu weltumspannende Vertreter jazzbasierter Musik zu hören. In ihren Ländern genießen alle Acts bereits ein hohes ansehen – bei uns in Europa sind sie (noch) „unerhört“. Vertraute sowie für das europäische Ohr neuartige Grooves, die ihre eigenen lebendigen Wurzeln haben, lassen einen spannungsgeladenen Abend erwarten.

German Night – Neue Soundkonzepte im deutschen Jazz
Der Freitagabend, 29.04.2011, steht ganz im Zeichen des deutschen Jazz. Gefördert von der Initiative Musik gGmbH bieten die sechs Bands der German Night ein breit gefächertes Spektrum dessen, was Jazz in Deutschland zu bieten hat. So renommierte Künstlerinnen wie Ulrike Haage und Christina Fuchs’ stehen auf der Bühne des Kulturzentrums Schlachthof, gefolgt vom Quartett des Echo Preisträgers Frederik Köster und Transit Room, die mit ihrem innovativen Soundkonzept das Publikum elektrisieren.

European Jazz Meeting – Europäische Jazz-Vielfalt der Extraklasse
Das Nachmittagsprogramm am Freitag und Samstag, dem 29. und 30.04.2011 ist ganz dem European Jazz Meeting gewidmet. Auf zwei Bühnen (CCB und Halle 2) präsentieren 20 Formationen aus zehn Ländern europäische Jazz-Vielfalt der Extraklasse. Mit dem Kostas Theodorou Quintet betreten erstmals Künstler aus Griechenland die Bühne der jazzahead!. Ebenso Premiere feiert die Schweiz gleich mit zwei Acts: „Le Rex“ und „Mats-Up 5“. Duo Pascal Schumacher / Jef Neve (Luxemburg), sowie Partisans (UK), Randi Tytingvåg Ensemble (Norwegen), Jean-Marie Machado & Danzas (Fankreich) und Kalle Kalima K18 (Finnland) sind weitere Garanten für Jazzgenuss auf höchstem musikalischem Niveau.

www.jazzshack.net – Downloadshop von finetunes
Ein weiteres Novum der jazzahead! ist die Kooperation mit der finetunes GmbH. Der weltweit agierende Digitalvertriebsspezialist startete als Ergänzung zum eigenen full-genre Downloadshop unter www.jazzshack.net eine spezialisierte Jazzdownloadplattform. Hier werden in einer gesonderten Rubrik alle jazzahead! Showcases präsentiert und somit dem Jazzliebhaber weltweit zugänglich gemacht.

veröffentlicht von am 23. Nov 2010. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de