Internationales Line-Up auf dem Huntenpop-Festival 2009: The Offspring, Cinema Bizarre und Danko Jones rocken das Grenzgebiet





Rund 8.000 Besucher werden erwartet, die ein ganzes Wochenende lang das Festivalgelände im DRU-Park zum Beben bringen werden.

Volles Programm
Der Freitagabend steht ganz im Zeichen legendärer Bands: Während der „Tribute Night“ des Radiosenders 3FM treten unter anderem Coverbands von David Bowie, Coldplay, Abba und Pink Floyd auf. Den Höhepunkt des Abends bilden dann The Offspring mit ihrer Vorband, der populären niederländischen Punkrock-Band De Heideroosjes.
Am Samstag wird ein Querschnitt aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen geboten. Egal ob Pop, Rock, Metal, Balkan Beats oder Hip Hop – hier ist für jeden etwas dabei. Ebenfalls vielfältig ist die Herkunft der Bands: Neben internationalen Größen wie Danko Jones oder Pete Murray wird selbstverständlich auch auf niederländische Acts gesetzt. De Jeugd van Tegenwoordig, Sabrina Starke, SoeT oder Van Velzen, der mit seiner Single „Baby get higher“ im letzten Jahr auch in Deutschland erfolgreich war, und noch viele weitere geben einen Überblick über die aktuelle nationale Musikszene. Der Niederländer Junkie XL, der seit einigen Jahren in den USA lebt und internationale Erfolge feiert, darf bei diesem Line-Up ebenfalls nicht fehlen. Auch deutsche Bands sind am Samstag on stage zu finden: Feuerengel überzeugen mit Rammstein-Coversongs, während Shantel & Bucovina Club Orkestar den Balkan-Sound zum Huntenpop holen. Die international angesagten Cinema Bizarre dürften mit ihrem Japan-Style und Synthie-Pop vor allem das jüngere Publikum begeistern.

„Music for a better world“
Auf dem Festivalgelände befindet sich außerdem der sogenannte „Weltplatz“ („Wereldplein“) des Projekts „Music for a better world“. Hier wird ein Zeltdorf mit einer Bühne, Ausstellungen, Workshops, Kinderprogramm, Info-Ständen und einem Weltmarkt aufgebaut. Und auch hier spielen mehrere Bands auf: Hotel, ein aus neun Nationalitäten bestehender Act, Nyacha aus Mosambik und die Black Angels aus Kenia nutzen das Podium im Zeltdorf. Ziel des Weltplatzes ist es, den Festivalbesuchern die Kulturen und Hintergründe der Dritten Welt auf leicht verständliche Art und Weise näher zu bringen.

Tickets gibt es bei www.ticketservice.nl, sie kosten 55 Euro für das gesamte Festival ohne Camping und 70 Euro inklusive Camping. Tageskarten sind ebenfalls erhältlich. Das Festival findet im DRU-Park in Ulft bei Doetinchem statt. Weitere Infos gibt es auf www.huntenpop.nl.

veröffentlicht von am 23. Jul 2009. gespeichert unter Sonstige, Sub-/Jugendkultur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de