Interaktiv, crossmedial, digital: Erster DOK.digital-Preis der BLM verliehen / 2.500 Euro gehen beim DOK.fest München an das Projekt “Social Score” von Studio Sansho (FOTO)





Siegfried Schneider, der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), hat Studio Sansho am Donnerstagabend im Rahmen einer digitalen Gala des DOK.fest München für das Projekt “Social Score” mit dem ersten DOK.digital-Preis ausgezeichnet. Der Preis für neue Erzählformate ist mit 2.500 Euro dotiert und ging an Vinzenz Aubry, Sebastian Strobel, Ralph Tharayil und Fabian Burghardt. Er wurde von der Landeszentrale gestiftet, um am Medienstandort Bayern junge Talente für digitales Storytelling zu fördern.

Social Score ist ein interaktives und standortbasiertes Hörerlebnis, das direkt im Browser gespielt werden kann und die potenzielle Einführung eines Social-Scoring-Systems in Deutschland behandelt. Die Hörerinnen und Hörer erleben auf einem Spaziergang mit der fiktiven KI “AVA” die Vor- und Nachteile eines solchen Systems.

Dieses und vier weitere vorausgewählte Projekte wurden am 8. Mai in einer Online-Live-Veranstaltung vorgestellt. Anschließend wählte die Jury Social Score einstimmig zum Sieger. In der Jury saßen Joël Jent (Produzent Dschoint Ventschr / Aaron Film), Matthias Leitner (Digital Storyteller, Strategiedesigner) und Jutta Schirmacher (Referentin bei der BLM).

“Qualitativ hochwertige und gut recherchierte Inhalte müssen heute so erzählt und verpackt werden, dass sie ihr Publikum finden. Nur dann werden Fakten auch in Zukunft über Fakes triumphieren. Wie groß der Bedarf der Gesellschaft an verlässlichen Informationen ist, zeigt sich in diesen schwierigen Zeiten ganz besonders”, so BLM-Präsident Siegfried Schneider bei der Preisverleihung. Studio Sansho habe keine Scheu gehabt, das komplexe und gesellschaftlich relevante Thema Social Scoring anzugehen: “Ein journalistischer Inhalt wird neu, interaktiv und jenseits des linaren Erzählens spannend aufbereitet – herzlichen Glückwunsch!”

Insgesamt haben die vielen hochwertigen Einreichungen, allen voran die fünf Projekte in der Endauswahl, gezeigt: Die Idee zum DOK.digital-Preis trifft einen Nerv. Florina Vilgertshofer, die Co-Leiterin des DOK.forum, der Branchenplattform des DOK.fest München, sagt: “Natürlich ist der narrative Dokumentarfilm unser Kerngeschäft, aber ich halte es für außerordentlich wichtig, auch anderen Arten dokumentarischen Erzählens im Rahmen des DOK.forum eine Plattform zu geben. SOCIAL SCORE und die anderen vorgestellten Projekte haben gezeigt, wie vielfältig die neuen, digitalen Möglichkeiten des Erzählens sind, und vor allem: wie aufregend und anregend.”

Alle Informationen zum DOK.digital-Preis finden Sie hier. (https://www.dokfest-muenchen.de/events/view/4109)

Pressekontakt:

Stefanie Reger
Pressesprecherin
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/62483/4597014
OTS: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 14. Mai 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de