Inside NATO: ZDFinfo-Dreiteiler zur Geschichte des Militärbündnisses (FOTO)





Die dreiteilige Dokumentation „Inside NATO“ beleuchtet im
Jubiläumsjahr, wie sich das Militärbündnis in den zurückliegenden 70
Jahren entwickelt hat. Die Erstausstrahlung am Mittwoch, 11.
September 2019, von 20.15 bis 22.30 Uhr in ZDFinfo, wird ergänzt
durch sechs weitere Dokumentationen, die von 18.00 Uhr bis nach
Mitternacht Einblicke in die veränderte globale Sicherheitslage
geben.

Am 4. April 1949, knapp vier Jahre nach dem Ende des Zweiten
Weltkrieges, wurde die NATO gegründet – die „North Atlantic Treaty
Organization“. Die Gründungsstaaten der NATO waren die USA und Kanada
sowie die westeuropäischen Länder Belgien, Dänemark, Frankreich,
Großbritannien, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen und
Portugal. Die Außenminister dieser zehn europäischen Mitgliedsstaaten
unterzeichneten im April 1949 den Vertrag zur gegenseitigen
Verteidigung. Die Bundesrepublik Deutschland trat im Jahr 1955 der
NATO bei.

„Eine amerikanische Erfindung?“ fragt Folge 1 von „Inside NATO“
und geht der Frage nach, wie oft das Bündnis von Krisen und
Konflikten erschüttert wurde. Der Film berichtet etwa über eine
heimliche Partisanenarmee und davon, wie es zwischen zwei
Bündnispartnern fast zum Krieg kam.

In der zweiten Folge, „Das große Wettrüsten“, rückt ab 21.00 Uhr
zunächst die Kuba-Krise in den Blick. Im Oktober 1962 stand die Welt
am Rand einer der nuklearen Katastrophe: Ein Atomkrieg zwischen den
USA und der UdSSR schien in greifbarer Nähe. Danach wuchs die
Neigung, Verträge zu schließen, um die Gefahr einer Konfrontation zu
bannen. Doch Ende der 1970er-Jahre war die Entspannungspolitik wieder
vom Tisch. 1979 marschierten die Sowjets in Afghanistan ein, und im
Weißen Haus regierte ab 1981 ein „Kalter Krieger“: Ronald Reagan
startete Geheimoperationen gegen das von ihm sogenannte Reich des
Bösen.

Folge 3, „Krieg und neue Feinde“, blickt um 21.45 Uhr auf die Zeit
nach der Jahrtausendwende, als intensiv über Aufgaben und Rolle der
NATO debattiert wurde. Die Anschläge vom 11. September 2001 leiteten
neue Zeiten ein: Zum ersten Mal in der NATO-Geschichte setzte
Generalsekretär Lord Robertson Artikel 5 in Kraft, wonach im
sogenannten Bündnisfall die USA auf die Unterstützung aller
NATO-Staaten zählen konnten. Wenige Monate nach 9/11 begann
„Operation Enduring Freedom“ in Afghanistan.

Der ZDFinfo-Doku-Abend am Mittwoch, 11. September 2019, in der
Übersicht: 18.00 Uhr: Alte Bündnisse, neue Bedrohungen – Deutschlands
Rolle in der NATO und der Welt 18.45 Uhr: Der neue Kalte Krieg – Mehr
Atomwaffen für Europa? 19.30 Uhr: Armee am Limit – Was wird aus der
Bundeswehr? 20.15 Uhr: Inside NATO – Eine amerikanische Erfindung?
21.00 Uhr: Inside NATO – Das große Wettrüsten 21.45 Uhr: Inside NATO
– Krieg und neue Feinde 22.30 Uhr: Balkan in Flammen – Pulverfass
Jugoslawien 23.15 Uhr: Balkan in Flammen – Ein Land zerfällt 24.00
Uhr: Balkan in Flammen – Jugoslawien in Trümmern

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/insidenato

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdfinfo.de

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 9. Sep 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de