„Inglourious Basterds“ im ZDF-„Montagskino“/ Tarantinos Weltkriegssatire mit Oscar-Preisträger Christoph Waltz (BILD)





Internationale Stars, Reminiszenzen an die Filmgeschichte und eine
Handlung, die die Historie neu erfindet: Am Montag, 30. September
2013, 22.25 Uhr, zeigt das ZDF den amerikanisch-deutsch-französischen
Spielfilm „Inglourious Basterds“ von Kultregisseur Quentin Tarantino.
An der Seite von Brad Pitt, Christoph Waltz, Diane Kruger, Michael
Fassbender, Til Schweiger und Mélanie Laurent spielen viele weitere
bekannte deutsche Schauspieler wie Daniel Brühl, Sylvester Groth,
Martin Wuttke oder August Diehl. Vor allem für den
Deutsch-Österreicher Christoph Waltz wurde die Darstellung des
durchtriebenen, redegewandten SS-Offiziers Hans Landa zum Beginn
einer beispiellosen internationalen Karriere, die inzwischen mit zwei
Oscars für die Beste männliche Nebenrolle („Inglourious Basterds“ und
Tarantinos „Django Unchained“) gekrönt ist.

Es war einmal im Nazi-besetzten Frankreich: Die Jüdin Shosanna
musste 1941 mit ansehen, wie der ehrgeizige SS-Offizier Hans Landa
(Christoph Waltz) ihre Familie ermordete. Unter falschem Namen ist
sie nun in Paris untergetaucht und betreibt dort mittlerweile ein
Kino. Als dieses drei Jahre später für die Premiere von Joseph
Goebbels (Sylvester Groth) neuestem „Meisterwerk“ empfohlen wird,
beginnt die junge Frau, ihren persönlichen Rachefeldzug gegen die
Nazis zu planen.

Gleichzeitig versucht eine Truppe durchgeknallter US-Soldaten
unter der Führung von Leutnant Aldo Raine (Brad Pitt), die gesamte
Nazi-Führungselite auszulöschen. Dafür bekommen die „Basterds“
(darunter Til Schweiger, Michael Fassbender, Eli Roth) Unterstützung
von der deutschen Schauspielerin Bridget von Hammersmark (Diane
Kruger), die die skrupellosen Kämpfer bei einem Kneipenbesuch auf dem
Land informiert: Adolf Hitler (Martin Wuttke) persönlich wird zur
nächsten deutschen Filmpremiere von Goebbels erwartet, deshalb habe
man die Aufführung in eine kleinere Spielstätte verlegt. Der ideale
Ort für Raine und seine Leute, die „Operation Kino“ durchzuführen.

http://www.spielfilm.zdf.de/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 –
70-16100, und über
http://bilderdienst.zdf.de/presse/inglouriousbasterds

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 26. Sep 2013. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de