Im Dialog: Gila Lustiger zu Gast bei Michael Krons – Freitag, 25. Mai 2018, 18.00 Uhr





Für viele ist der neue französische Präsident ein
Hoffnungsträger, vor allem in der Europäischen Union. Die
Schriftstellerin Gila Lustiger, die in Deutschland geboren wurde und
seit gut dreißig Jahren in Paris lebt, warnt vor einer Heroisierung
des Präsidenten Emmanuel Macron: „Europa ist gespalten, das wird auch
Macron nicht vereinen können.“

„Im Dialog“ spricht Michael Krons mit Gila Lustiger darüber, was
der französische Präsident Emmanuel Macron bisher erreicht hat, über
den Kampf gegen Antisemitismus als gesamtgesellschaftliche Aufgabe
und über Armut in der deutschen und französischen Gesellschaft.
Lustiger lebt nun für ein Jahr als „Stadtschreiberin Ruhr“ in
Mühlheim, um über Kultur und Menschen im Ruhrgebiet zu schreiben.
„Wir haben heute, in Deutschland ganz bestimmt – das wissen wir ja –
aber auch in Frankreich – eine Hierarchie der Armut. Arme Hartz
IV-Empfänger, Deutsche, sind wichtiger als Flüchtlinge und ganz unten
am Rand sind eben Armutsmigranten und unter ihnen sind nochmal Sinti
und Roma.“

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 24. Mai 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de