Horst Bosetzky und Rengha Rodewill / ky–s Berliner Jugend – Erinnerungen in Wort und Bild





Nach dem Ableben von Berlins berühmten Autor Horst Bosetzky, am 16. September 2018, sind seine Bücher wieder sehr gefragt.

Lange Zeit war das Buch seiner Kindheitserinnerungen im Berlin der Nachkriegsjahre vergriffen:
-ky–s Berliner Jugend – Erinnerungen in Wort und Bild.

Zusammen mit der Berliner Fotografin und Autorin Rengha Rodewill, wurde 2014 ein Erinnerungsbuch veröffentlicht. Bosetzky erzählt aus seiner Kindheit und Jugendzeit in Neukölln, Grünau, Köpenick und Schmöckwitz. Er erzählt u.a. von der Rütli Schule, dem Albert-Schweitzer-Gymnasium und dem Ganghoferbad, wo er schwimmen lernte. Ein ganz großer Teil im Buch ist Neukölln gewidmet. Die Fotografin Rengha Rodewill suchte die Spuren seiner Kindheit und Jugendzeit auf und hielt sie fest. Gegenüberstellt wurden historische Aufnahmen aus Berlin, mit ihren neuen Fotos. Es sind die vielen Veränderungen zu sehen und das macht das Buch sehr interessant, auch weil es Berliner Zeitgeschichte ist.

Nun ist der beliebte Autor nach langer und schwerer Krankheit in Berlin verstorben.
Die Beerdignug war am 18. Oktober 2018. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem III. Städtischen Friedhof Stubenrauchstraße in Berlin-Schöneberg.

Jetzt hat der Vergangenheitsverlag Berlin das Buch nachgedruckt.

Horst Bosetzky / Rengha Rodewill
ky–s Berliner Jugend – Erinnerungen in Wort und Bild
Vergangenheitsverlag Berlin, 2014
Taschenbuch 200 Seiten, ca. 14,99 Euro
ISBN-13: 978-3864081736

veröffentlicht von am 20. Okt 2018. gespeichert unter Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de