Hörspiele, Lesungen, Opern: NDR Kultur weitet sein Online-Angebot zu Ostern aus





Das lange Osterwochenende steht bevor – und die Devise während der Corona-Pandemie heißt weiter: zuhause bleiben. Damit dort keine Langeweile aufkommt, erweitert NDR Kultur pünktlich zu den Feiertagen sein Online-Angebot auf http://www.NDR.de/ndrkultur und www.NDR.de/radiokunst (http://www.ndr.de/radiokunst) und versorgt alle Interessierten mit spannenden Hörspielen und Features, mit hörenswerten Lesungen und Opern.

Hörspiel

Ab sofort stellt der NDR mehr als ein Dutzend Hörspiele ins Netz, die erst in den kommenden Wochen und Monaten im Radioprogramm gesendet werden. Darunter ist passend zu Ostern das Hörspiel “Das Evangelium nach Jesus Christus” nach dem gleichnamigen Roman des Literaturnobelpreisträgers José Saramago. Auch die beiden Stücke des Künstlerinnenkollektivs Swoosh Lieu – “Who cares?!” und “Who moves?!” -, die einen feministischen Blick auf Pflege-Arbeit und auf Migrationserfahrungen werfen, stehen bereits online zur Verfügung; ebenfalls das Hörspiel “Nie mehr warten” – ein Sprech-, Sing- und Musikdrama zu Lenins 150. Geburtstag -, sowie die beiden Original-Hörspiele “Szenen in Beige” von Frank Schulz und “Ortswechsel und kein Bär in Sicht” von Angelika Voigt. Am Karfreitag und am Ostersonntag hat im Radioprogramm von NDR Info “Der Überläufer” Premiere, ein zweiteiliges Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Lenz. Beide Teile stehen online bereits vorab zum Hören bereit, und in der ARD Mediathek ist die ebenfalls zweiteilige Roman-Verfilmung von NDR, ARD Degeto und SWR für Das Erste zu finden.

Feature

Auch sein Feature-Angebot im Netz erweitert der NDR und stellt viele Sendungen bereits vor der Ausstrahlung online. Dazu gehört etwa das Stück “Klaras Schrank – Auf der Suche nach den Erben von NS-Raubkunst” von Lorenz Schröter oder – passend im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl – die Recherche “Mississippi revisited – Auf den Spuren der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung” von Martina Groß. Ebenfalls im Netz zur Verfügung stehen u. a. “Die Kunst, von der Kunst zu leben” von Egon Koch, “Fußgänger sind keine Störfaktoren” von Dieter Jandt sowie “Ich vergebe nicht, ich vergesse nicht” – teils fiktive, teils dokumentarische Nachtgespräche mit der großen Künstlerin Louise Bourgeois, zusammengestellt von Heide Schwochow und Ina Strelow. Und auch wenn zurzeit kaum Flugzeuge unterwegs sind: Martin Becker und Tabea Soergel beschäftigen sich in ihrem Feature “Flugangst” mit genau diesem Gefühl. Die Autorin Jenny Marrenbach wiederum macht in “Eine Geschichte vom Rummelplatz” Vorfreude auf die nächste Veranstaltung dieser Art.

Lesungen

Von Karfreitag an bietet NDR Kultur im Netz zusätzlich zwei klassische Stoffe der Weltliteratur: “Till Eulenspiegel” von Herrmann Bote, gelesen von Peter Groeger, und “Die Verwandlung” von Franz Kafka, gelesen von Peter Simonischek. Nach Ostern folgen “Reineke Fuchs” von Johann Wolfgang von Goethe, gelesen von Peter Matic, und “Hiob” von Joseph Roth, gelesen von Hans Paetsch.

Alle Büchernarren, die vor allem an Neuerscheinungen interessiert sind, können zudem das Radioprogramm von NDR Kultur einschalten und in “Am Morgen vorgelesen” derzeit den neuen Roman von Hilary Mantel hören: Frank Stieren liest “Spiegel und Licht”, den Abschluss der Thomas-Cromwell-Trilogie der britischen Booker-Preisträgerin. Am Ostersonntag gibt das “Gemischte Doppel” mit Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz im “Sonntagsstudio” um 20.00 Uhr auf NDR Kultur wieder Tipps, welche Bücher in diesem Frühjahr und in Corona-Zeiten besonders lesenswert sind. Und am Ostermontag beginnt in “Am Abend vorgelesen” eine neue Reihe mit Erzählungen von Eduard Mörike.

Musik

Zum 100. Geburtstag der Internationalen Händel Festspiele Göttingen hat NDR Kultur zehn herausragende Opernproduktionen des vergangenen Jahrzehnts als Video ins Netz gestellt – von “Agrippina” über “Imeneo” bis “Rodrigo”. Auch nach Ostern wird NDR Kultur sein Online-Angebot in der Musik stetig erweitern – etwa um die “NDR Kultur Foyerkonzerte” mit Pierre-Laurent Aimard, Christoph Eschenbach und Sol Gabetta sowie um Aufnahmen von Orchestern aus Norddeutschland.

Aber auch wer einfach nur das Radio einschaltet, bekommt über die Feiertage hochklassige Konzerte geboten: Am Karfreitag um 20.00 Uhr sendet das Kulturprogramm Johann Sebastian Bachs “Matthäus-Passion” mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und dem Chor des Schleswig-Holstein Musikfestivals unter der Leitung von Masaaki Suzuki. Am Karsamstag um 20.00 Uhr ist Richard Wagners “Der fliegende Holländer” in einer der letzten Aufführungen der Metropolitan Opera in New York vor dem Corona-Shutdown zu hören. Stattfinden konnte Anfang März auch noch das Eröffnungskonzert der diesjährigen Musikwoche Hitzacker unter dem Motto “Rhapsodien” mit Albrecht Mayer am Pult – zu hören auf NDR Kultur am Ostersonntag um 11.00 Uhr.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Bettina Brinker
Tel.: 040 / 4156-2302
Mail: b.brinker@ndr.de http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6561/4567785
OTS: NDR Norddeutscher Rundfunk

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 8. Apr 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Radio. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de