Hörbuch Ut mine Stromtid – in Hamburg auf der 13. Plattdeutschen Buchmesse stand ein Hörbuch im Mittelpunkt





Hamburg / Schwerin – Dichtes Gedränge am Stand der CD-Box „Ut mine Stromtid“ von TENNEMANN media aus Schwerin … Die Besucher der 13. Plattdeutschen Buchmesse in Hamburg hatten Ihren Star. Den erfolgreichsten Roman Fitz Reuters gibt es seit einigen Wochen zum ersten Mal als einzigartige Hörbuch-Edition auf 11 CDs. Mehr als 12 Stunden plattdeutsche Weltliteratur, gelesen vom legendären Gerd Micheel, der mit Recht als der Reuter-Interpret unser Tage gilt, begeisterten auch die Besucher der niederdeutschen Literaturschau.

Übrigens, viel Spaß in Hamburg bereitete auch eine weitere Neuerscheinung aus dem Hause TENNEMANN media . Ebenfalls in Zusammenarbeit mit NDR1 Radio MV veröffentlichte der Schweriner Verlag jetzt „De Mallbüdel 3“. De Mallbüdel ist Kult nicht nur in Deutschlands Nordosten. Und auch „De Mallbüdel 3“, die dritte Ausgabe des Begleitbüchleins zur plattdeutschen Radioshow „De Plappermoehl“, ist mit seinen diesmal 250 plattdeutschen Witzen ein großer Verkaufsschlager. Bereits vor dem Verkaufsstart war die erste Auflage durch Vorbestellungen nahezu ausverkauft.
Die 11-CD-Box „Ut mine Stromtid“ und „De Mallbüdel 3“gibt es überall im Buchhandel, im Internet unter www.tennemann.com oder direkt am Bestell-Telefon 0385-5558844 beim TENNEMANN Versand.

Am Vorabend der Hamburger Plattdeutschen Buchmesse vergab die gastgebende Carl-Toepfer-Stiftung wieder ihren mit 2000 Euro dotierten Plattdeutschen Buchpreis. Die Wahl, die dem Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen obliegt, fiel diesmal auf ein Kinderbuch, das es so noch nicht gab: das friesische, 1854 erstmals dokumentierte Märchen „Warum das Meerwasser salzig ist“ auf hochdeutsch und in drei Mundarten nacherzählt – in nord- und ostfriesischem Platt sowie in Amrumer Friesisch. Die drei separaten Ausgaben, deren friesische Variante der Amrumer Verleger Jens Quedens übersetzte, illustrierte die Hamburger Designerin Meike Teichmann grafisch markant und stilvoll. Der gemeinsame hochdeutsche Buchtitel lautet: „Die Zaubermühle oder Wie das Salz in die Nordsee kam“. Von den mundartlichen Varianten klingt das inselfriesische „Öömrang“ am fremdartigsten: „A troolmaln of Hü at saalt uun a nuurdsia kaam“. Das editorische Wagnis ist der Ein-Frau-Verlag Willegoos in Potsdam eingegangen.

26 Büchermacher – vom Ein-Mann-Verlag bis zur Mediengruppe – beteiligten sich diesmal mit 580 Titeln an der 13. Plattdeutschen Buchmesse, die wie gewohnt im Lichtwarksaal der Carl-Toepfer-Stiftung an der Neanderstraße stattfand. Eine Sonderschau widmete sich dem 200. Geburtstag des mecklenburgischen Mundartdichters Fritz Reuter.

Zu den Kostbarkeiten des plattdeutschen Bücherherbstes zählen zudem zwei Titel des Bremer Schünemann-Verlags: eine Liebesgeschichte für Kinder „Kuno Muulwarp un Penelope“ von Ekhard Ninnemann, anmutig illustriert von Sabi Neumann, und Ildikó von Kürthys Roman „Schwerelos“, den Birgit Lemmermann ins Plattdeutsche übertrug. Wie sich die Zehn Gebote auf platt ausnehmen, ist im diesbezüglichen „Wiespahl“ (Wegweiser) der Lutherischen Verlaganstalt nachzulesen. „Du sollst nicht töten“ lautet hier begütigend: „Du schallst n– annern Minschen nich to Liew gahn!“ Klingt doch gleich viel umgänglicher.

Fritz Reuter

Ut mine Stromtid

Gelesen von Gerd Micheel

Hörbuch-Edition als Box mit 11 CDs

Gesamtspieldauer: 12:43:14

Mit einem ausführlichen Booklet von Rainer Schobeß

TENNEMANN media Schwerin (Tel.: 0385-77501)

ISBN 978-3-941452-04-6

34,95 Euro (unverb. Preisempfehlung)

veröffentlicht von am 30. Nov 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de