Hinstorff-Neuausgabe der Struwwelpeter-Geschichte mit Illustrationen von Karsten Teich / Die Geschichte von den schwarzen Buben





Vor über 150 Jahren schrieb Heinrich Hoffmann
seine berühmten Struwwelpeter-Geschichten für seinen Sohn. Die
Lehrgedichte erzählen von kindlichem Fehlverhalten und den teilweise
drastischen Strafen in der Sprache ihrer Zeit. Und doch ist gerade
„Die Geschichte von den schwarzen Buben“, die modern illustriert von
Karsten Teich heute neu aufgelegt im Hinstorff Verlag erscheint, von
bleibender Aktualität: Rassismus ist ein gegenwärtiges Thema, und die
Wichtigkeit von Gesprächen mit Kindern über Toleranz und Moral
veraltet niemals.

Karsten Teich, einer der besten und erfolgreichsten Illustratoren
Deutschlands, erzählt in dynamischen, kraftvoll farbigen Bildern die
Geschichte von Ludwig, Kaspar und Wilhelm, die den schwarzen Jungen
auslachen und zur Strafe in Tinte getaucht werden. Er wischt der
Geschichte mit ironischem Strich den Staub ab und zeigt, wie aus
Jungen,die sich hemmungslos und dumpf über den anders Aussehenden
lustig machen, unübersehbar von Dummheit Gezeichnete werden. Und er
bietet ein Ende an, das über den Text Heinrich Hoffmanns hinausgeht:
Die vier Buben, versöhnt, blicken einem anderen Jungen freundlich
entgegen, der sich nicht durch seine Hautfarbe, sondern seine
Kleidung deutlich von ihnen unterscheidet.

Bibliografische Angaben

Heinrich Hoffmann (Text) | Karsten Teich (Illustrationen) Die
Geschichte von den schwarzen Buben Eine Struwwelpeter-Geschichte
Hinstorff Verlag, 14,99 Euro 24 Seiten, Hardcover, durchgehend farbig
illustriert ISBN 978-3-356-01575-1 Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre

Der Autor

Heinrich Hoffmann, geboren 1809 in Frankfurt am Main und dort auch
1884 verstorben, arbeitete als Arzt u. a. in der Psychiatrie und war
zugleich als Schriftsteller für Erwachsene und Kinder tätig. „Der
Struwwelpeter“, 1844 für seinen ältesten Sohn verfasst, avancierte in
der 1858 erstellten Fassung zu seinem erfolgreichsten, bis heute
immer wieder aufgelegten (und auch oft persiflierten) Buch.

Der Illustrator

Karsten Teich, geboren 1967, studierte an der Hochschule der
Künste in Kassel Kunst. Seit 2001 veröffentlicht er Kinderbücher. Zu
seinen erfolgreichsten Bänden gehören die „Cowboy Klaus“-Geschichten,
die er zusammen mit seiner Frau Eva Muszynski entwickelt hat und die
mittlerweile durch die „Sendung mit der Maus“ noch berühmter geworden
sind. Karsten Teich lebt und arbeitet in Berlin.

Pressekontakt:
Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Conny Ledwig
Presse und Marketing
HINSTORFF Verlag GmbH
Lagerstraße 7
18055 Rostock
Tel.: 0381 / 49 69 – 130
Fax: 0381 / 49 69 – 103
E-Mail: conny.ledwig@hinstorff.de
www.hinstorff.de

veröffentlicht von am 29. Jan 2013. gespeichert unter Allgemein, Literatur, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de