Hinstorff mit plattdeutschen Geschichten / „Upschnappt“ – gehört, beobachtet, selbst erlebt





Skurril, satirisch, ironisch, nachdenklich,
manchmal sarkastisch, aber immer dem Menschen mit seinen großen und
kleinen Schwächen und Problemen zugewandt, so kommen sie daher, die
pointierten Texte des bekannten niederdeutschen Erzählers Wolfgang
Mahnke. In seinem jetzt im Hinstorff Verlag erschienenen Buch
„Upschnappt“ lässt er seine Leser tief eintauchen in das, was da oft
das pralle Leben genannt wird.

Sehr gegenwärtig ist das, was Wolfgang Mahnke „upschnappt“ hat,
denn er hat genau zugehört, beobachtet und oft auch selbst erfahren:
Das „Telefonverhalten“ von Frauen, ein schnarchender Ehemann, die
Leiden und Freuden von Kurpatienten bei Fango und Tango, ein
Großvater bei einem Konzert von Güttler, Denkzettel für
Schnäppchen-Max, die Auswüchse der Gesundheitsreform, der aufrechte
Gang, Kaffeeklatsch. Und dann die Geschichte „Worum giwt dat in
Rostock eigentlich kein John-Brinckman-Museum?“ – ein Appell an das
Kulturamt?! Der Leser taucht ein in das Leben, in eigene und fremde
Erfahrungen, und wird nach der Lektüre dieser Erzählungen
feststellen: Dor möt oewer einer ierst up kamen! Einer ist darauf
gekommen: Wolfgang Mahnke.

Bibliografische Angaben:

Wolfgang Mahnke Upschnappt! Plattdeutsche Geschichten Hinstorff
Verlag, 8,90 Euro / sFr 16,30 Euro 112 Seiten, gebunden, Hardcover
ISBN 978-3-356-01402-0

Der Autor:

Wolfgang Mahnke, geb. 1937 in Malchin, machte von 1960 bis 1992
auf verschiedenen Forschungs- und Fangschiffen als
Meeresbiologiestudent, Wissenschaftler und Expeditionsleiter viele
Seereisen. Seit 1994 wirkt er als freischaffender niederdeutscher
Autor und ist seit 1998 Mitlied im „Bund Niederdeutscher Autoren e.
V.“, dessen Vorsitz er 2000 übernahm. Im Jahr 2003 wurde er mit dem
Fritz-Reuter-Literaturpreis ausgezeichnet.

Verlag:

Mit mehr als 300 lieferbaren Titeln und jährlich rund 30 Novitäten
bietet der traditionsreiche Hinstorff Verlag in Rostock ein
anspruchsvolles Programm in den Bereichen Bildband, Sachbuch,
Maritimes, Belletristik, Kochbuch, Kinder- und Hörbuch sowie
Niederdeutsch. Im Jahr 2006 feierte Hinstorff sein 175-jähriges
Jubiläum.

Pressekontakt:
Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:
Hinstorff Verlag
Thomas Gallien
Lagerstraße 7
18055 Rostock
Telefon +49 [0] 381 4969-0
Telefax +49 [0] 381 4969-103
E-Mail: presse@hinstorff.de
www.hinstorff.de

Auf www.hinstorff.de können unter der Rubrik Presse die
Pressemitteilungen des Hinstorff Verlags abgerufen werden. Wer sich
mit seiner Mailadresse im kostenfreien Hinstorff-E-Mail-Abonnement
anmeldet, erhält alle Pressemeldungen per Mail.

veröffentlicht von am 28. Sep 2010. gespeichert unter Allgemein, Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de