Hinstorff-Kinderbuch zum „Problem“-Thema Brille / Dieses Buch sorgt für Durchblick





Heute erscheint im Rostocker Hinstorff-Verlag das
neue Kinderbuch des Bestsellerautors Jens Sparschuh, der mit seinem
Roman „Im Kasten“ in diesem Jahr für den Preis der Leipziger
Buchmesse nominiert war. In seiner von Theresa Strozyk illustrierten
Geschichte kämpft Sibylle, Prinzessin von Schwanstein mit
Kurzsichtigkeit und der eigenen Eitelkeit. Ob Optiker Schielmann da
helfen kann?

Sibylle, zarte sieben Jahre alt, mit eigenem Turmzimmer und
Roller, könnte es gut gehen – wenn sie nur besser sehen würde: die
Zahlen an der Tafel zum Beispiel, die für sie ein einziges Gekritzel
sind, oder die Hemden im Schlossgarten, die sie für Gespenster hält.
Also beschließt ihr Vater König Ernst den Gang zum Optiker, was
Sibylle zunächst gar nicht passt, dann aber sehr gut zu stehen kommt.
Denn etwas kleines Goldenes wollte sie schon lange auf dem Kopf
haben. Und schließlich wird auch die Umgebung viel spannender, wenn
man alles sieht.

Wie schon in „Morgens früh um sechs …“ mit dem dicken Heinz
reimt Jens Sparschuh auch in Sibylle, Prinzessin von Schwanstein eine
humorvolle Geschichte um eine außergewöhnliche Figur. Dass Sibylle
rasant durch den handgeschriebenen Text hüpft, ist auch Theresa
Strozyk zu verdanken, die hier ihr erstes Kinderbuch illustriert hat.
Dabei ist sie kein Neuling auf dem zeichnerischen Gebiet: Sie
animiert Filme für das Sandmännchen und die Geschichten aus
Mullewapp.

Bibliografische Angaben

Jens Sparschuh (Text) | Theresa Strozyk (Illustrationen) Sibylle,
Prinzessin von Schwanstein Hinstorff Verlag, 14,99 EUR 48 Seiten,
Hardcover, durchgehend farbig illustriert ISBN 978-3-356-01506-5
Empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahre

Der Autor

Jens Sparschuh, geboren 1955 in Karl-Marx-Stadt, erhielt im Jahr
1969 seine erste Brille – seitdem sieht er durch. So beschloss er,
Schriftsteller zu werden. Seine Romane wurden mit zahlreichen Preisen
ausgezeichnet, sein erstes Hinstorff-Kinderbuch Morgens früh um sechs
… (illustriert von Julia Neuhaus) wählte die Stiftung Buchkunst zu
einem der schönsten Bücher des Jahres 2009.

Die Illustratorin

Theresa Strozyk, geboren 1979 in Berlin, begann um 1980 mit
Recherchen im Bereich Kinderbuch und Animationsfilm. 26 Jahre später
schloss sie den Studiengang Animation an der Hochschule für Film und
Fernsehen HFF „Konrad Wolf“ ab. Seitdem arbeitet sie – noch ohne
Brille – freischaffend als Animatorin, Regisseurin und Illustratorin,
unter anderem für das Kinderfernsehen.

DER VERLAG Mit mehr als 500 lieferbaren Titeln und jährlich rund
40 Novitäten bietet der traditionsreiche Hinstorff Verlag in Rostock
ein anspruchsvolles Programm in den Bereichen Bildband, Sachbuch,
Maritimes, Reiseführer, Belletristik, Kinderbuch, Kochbuch,
Niederdeutsch, Hörbuch und E-Book sowie Kalender. Im Jahr 2011 wurde
Hinstorff 180 Jahre alt.

Auf www.hinstorff.de können unter der Rubrik Presse die
Pressemitteilungen des Hinstorff Verlags abgerufen werden. Wer sich
mit seiner Mailadresse im kostenfreien Hinstorff-E-Mail-Abonnement
anmeldet, erhält alle Pressemeldungen per Mail. Hinstorff auf
facebook: www.facebook.de/HinstorffVerlag

Pressekontakt:
Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Conny Ledwig
Hinstorff Verlag
Lagerstraße 7
18055 Rostock
Telefon +49 [0] 381 4969-130
Telefax +49 [0] 381 4969-103
E-Mail: conny.ledwig@hinstorff.de
www.hinstorff.de

veröffentlicht von am 7. Jun 2012. gespeichert unter Allgemein, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de