Henry Fords Geburtstag: HISTORY zeigt Doku-Serie „Der große Aufbruch – Die Pioniere Amerikas“ („The Men who built America“)





Weltweit wird der Geburtstag des revolutionären
Autobauers Henry Ford gefeiert, der am 30. Juli 150 Jahre alt
geworden wäre. Die Doku-Serie „Der große Aufbruch – Die Pioniere
Amerikas“ (Originaltitel: „The Men who built America“), die
HISTORY[TM] ab dem 25. August um 19 Uhr zeigt, porträtiert ihn und
einige seiner prominenten Weggefährten und erweckt ihre Zeit mit
spektakulären Spielszenen wieder zum Leben.

Mit der Entwicklung der Fließbandarbeit für sein berühmtes „Model
T“ revolutionierte Henry Ford Anfang des 20. Jahrhunderts die
amerikanische Gesellschaft. Wegen der deutlich gesenkten Kosten
konnten sich erstmals weite Teile der Bevölkerung ein Auto leisten,
die Mobilität im Land und schließlich auf der ganzen Welt veränderte
sich. Ab dem 25. August strahlt HISTORY jeden Sonntag um 19 Uhr die
achtteilige Doku-Serie „Der große Aufbruch – Die Pioniere Amerikas“
aus. Die Sendung zeigt, wie Henry Ford, aber auch Weggefährten wie
John D. Rockefeller, Cornelius Vanderbilt, Andrew Carnegie und J.P.
Morgan zu Synonymen für den amerikanischen Traum, für Reichtum und
Macht, aber auch für Skrupellosigkeit und gnadenlosen Kapitalismus
wurden.

Hochwertige Spielszenen veranschaulichen nicht nur die
Partnerschaften und erbitterten Konkurrenzkämpfe der Unternehmer,
sondern fügen die acht Teile der Serie auch zu einem epischen
Gesamtwerk zusammen. Erfolge wie der Ausbau des Bahn- und
Straßennetzes und der Siegeszug des Öls, aber auch tragische
Rückschläge wie der Bruch des South-Fork-Staudamms, der mehr als
2.000 Menschen das Leben kostete, werden durch spektakuläre
Computeranimationen eindrucksvoll dargestellt. Zudem kommen
Historiker und heutige Wirtschaftsgrößen wie die Milliardäre Steve
Wynn und Marc Cuban zu Wort, um die Leistungen ihrer Vorgänger
einzuordnen.

Die Doku-Serie wurde 2012 in den USA produziert. Für die
detailgetreue Darstellung der Lebensumstände der dargestellten Zeit
wurden über 12 Millionen historische Fotonegative der Bibliothek des
US-amerikanischen Kongresses, von denen viele erstmals zur Verfügung
gestellt wurden, als Grundlage verwendet.

Weitere Informationen gibt es unter
www.history.de/die-pioniere-amerikas

Pressekontakt:
Nina Gmeiner
Head of Press
Tel.: 089-38199731
Mail: nina.gmeiner@aenetworks.de
history.de

veröffentlicht von am 31. Jul 2013. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de