Heinz Strunk im NEON-Interview: „Mein Feier-Gen ist mir abhandengekommen.“





Heinz Strunk, 52, erklärt in der aktuellen Ausgabe
von NEON (ab 13. April im Handel), was ihn von jungen Leuten
unterscheidet: „Dass man alt wird, merkt man daran, dass man sich aus
dem Nachtleben zurückzieht. Mein Feier-Gen ist mir abhandengekommen.“
Auch den Umgang mit neuen Medien verweigert der Musiker und Autor:
„Soziale Medien wie Facebook finde ich sehr unangenehm. Twitter?
Niemals! Es ist nicht gut für mein Seelenheil, wenn ich mich mit
einem Fußballstar vergleichen muss, dem Millionen Leute folgen“,
erklärt Heinz Strunk im Interview mit NEON.

Außerdem schreibt der Künstler nur beruflich: „Tagebuch schreiben
ist sinnlos. Es ist wirklich egal, ob man am 1. Juli 1999 ein
Spiegelei gegessen oder einen Ausflug mit dem Rad unternommen hat.“
Bekannt wurde Strunk u.a. durch seine Bücher wie „Fleisch ist mein
Gemüse“ oder „Das Strunk-Prinzip“.

Das vollständige Interview ist in der aktuellen Ausgabe von NEON
(Ausgabe 05/2015) zu finden, die ab dem 13. April zum Preis von 3,70
Euro im Handel erhältlich ist.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon: 040 / 37 03 – 2468
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
Internet www.neon.de

veröffentlicht von am 12. Apr 2015. gespeichert unter Literatur, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de