„hart aber fair“ am Montag, 19. Februar 2018, um 21:00 Uhr, live aus Berlin





Moderation: Frank Plasberg

Das Thema:

Überlastet, überfordert, zu lasch – was läuft schief bei den
Gerichten?

Die Gäste:
Jens Gnisa (Vorsitzender des Deutschen Richterbundes; Direktor des
Amtsgerichts in Bielefeld)
Julian Reichelt (Vorsitzender der „Bild“ Chefredaktionen)
Gisela Friedrichsen (Gerichtsreporterin, freie Autorin „Die Welt“)
Roman Reusch (AfD-Bundestagsabgeordneter, bis 2017 Staatsanwalt in
Berlin)
Gerhart Baum (Rechtsanwalt, ehem. FDP-Bundesinnenminister 1978-1982)

Justiz in der Kritik: Liegt es an mangelnder Ausstattung oder
falscher Einstellung, wenn Terrorverdächtige freikommen,
Kinderschänder ohne Aufsicht bleiben, Verfahren versanden? Und stimmt
der Vorwurf: Es wird zu viel an die Täter gedacht, zu wenig an die
Opfer?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per
Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und
schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de)
ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können
über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und
diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel.
0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

Pressekontakt:
Redaktion: Markus Zeidler (WDR)

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Feb 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de