„Händel und die Champions – das große Finale“: das ARD-Schulkonzert live in TV, Radio und Netz





Beim großen Abschlusskonzert des
ARD-„Händel-Experiments“ am Donnerstag, 3. Mai, in Händels
Geburtsstadt Halle an der Saale werden die spannendsten
Schülerkompositionen vom MDR SINFONIEORCHESTER uraufgeführt. Das
Konzert in der Händel-Halle wird von 11.15 Uhr bis 12.00 Uhr live im
MDR-Fernsehen, bei MDR KULTUR im Radio sowie in allen anderen dritten
TV-Programmen und Kulturradios der ARD übertragen. Die komplette
Veranstaltung kann per Livestream auf www.händel-experiment.de
verfolgt werden.

Beim „Händel-Experiment“ waren Schülerinnen und Schüler
deutschlandweit aufgerufen, sich vom Barock-Komponisten Georg
Friedrich Händel inspirieren zu lassen und selbst Musikstücke zu
komponieren. Die große Beteiligung an diesem Wettbewerb mit über 300
– zum Teil sehr professionellen – Einsendungen hat die Erwartungen
der Jury weit übertroffen. Um die hohe Qualität der Schülerarbeiten
zu würdigen, wurden deshalb mehr Kompositionen ausgezeichnet als
ursprünglich vorgesehen: Statt drei gab es sieben Gewinner aus sieben
Bundesländern.

Am kommenden Donnerstag werden nun die Gewinnerstücke bei dem als
TV-Show inszenierten Abschlusskonzert „Händel und die Champions – das
große Finale“ vom MDR SINFONIEORCHESTER in der
Georg-Friedrich-Händel-Halle uraufgeführt. Durch die Veranstaltung
führt MDR-Moderatorin Mareile Höppner. Mit dabei sind die Oberschule
Pegau mit dem „Rondo d–Eau“, die Gesamtschule „Am Schilfhof“ Potsdam
mit „Ice Water Steam“, die Ahnatal-Schule aus dem hessischen Vellmar
mit einem Crossover-Rondo sowie die Realschule Ailingen aus
Baden-Württemberg mit ihrer Komposition „Meeresboote“. Uraufgeführt
werden ebenso drei Musikstücke, die von Schülern vom Hamburger
Gymnasium Blankenese, vom Burggymnasium Essen sowie vom
Landesgymnasium Latina aus Händels Geburtsstadt Halle komponiert
wurden.

Außerdem dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf den
YouTuber Marti Fischer, einen virtuellen Halleluja-Chor und den MDR
RUNDFUNKCHOR freuen. Zu hören sein werden bekannte Händel-Werke wie
„Zadok the Priest“, „Alla Hornpipe“ aus der „Wassermusik“ und das
Halleluja aus „Der Messias“.

Über das Projekt

Das Projekt „Ein ARD-Konzert macht Schule“ wurde 2013 gemeinsam
von ARD und dem Deutschen Musikrat ins Leben gerufen. Die ARD-Aktion
will Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse dazu anregen, sich mit
klassischer Musik zu beschäftigen. Dabei steht jedes Jahr ein anderer
Komponist im Mittelpunkt: Nach Antonín Dvorák, George Gershwin und
Antonio Vivaldi drehte sich diesmal alles um Georg Friedrich Händel.
Die Federführung für das Händel-Experiment hat der MDR. Prominente
Paten waren diesmal die Pianistin Ragna Schirmer und der YouTuber
Marti Fischer.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Birgit Friedrich,
Tel.: (0341) 3 00 65 45, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 26. Apr 2018. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de