Große Bühne für den Kinderfilm – MDR-Intendantin Wille unterstreicht Bedeutung des Chemnitzer „Schlingel“-Festivals





Sperrfrist: 06.10.2019 20:20
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

„Der Kinderfilm darf keine Nische sein!“ Diese Forderung richtete
MDR-Intendantin Karola Wille am Eröffnungsabend des 24.
Internationalen Filmfestivals für Kinder und junges Publikum
(„Schlingel“) in Chemnitz an die Gäste aus Filmwirtschaft und
Politik. Der „Schlingel“ zeichne sich seit Bestehen durch spannende,
emotionale und besondere Filme für Kinder aus aller Welt aus.
Internationale Filme feierten bei diesem besonderen Filmfestival ihre
Premiere. Damit stehe das Chemnitzer Festival auch für die große
Tradition des Kinderfilms im Osten, sagte Wille bei der
Eröffnungsfeier im Opernhaus Chemnitz.

Der Mitteldeutsche Rundfunk engagiere sich innerhalb der ARD und
als Federführer für den ARD/ZDF-Kinderkanal gern und mit Leidenschaft
für den Kinderfilm, insbesondere für solche Filme, die mit
Originalstoffen das Selbstbewusstsein ihres jungen Publikums stärken,
Mut machen, sich auszuprobieren, mit ihren Figuren mitfiebern,
mitleiden und mitlachen lassen. Deshalb, so Wille, habe sie sich auch
von Anfang an für die Initiative „Der besondere Kinderfilm“ stark
gemacht, die solche Filme fördere. Mit einigem Stolz betrachte sie,
dass in diesem Jahr beim Festival mehrere MDR-Koproduktionen zu sehen
seien – wie etwa der Animationsfilm „Fritzi – Eine
Wendewundergeschichte“, „Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar“ und
„Alfons Zitterbacke – Das Chaos kehrt zurück“. Nicht zuletzt böten
diese Filme auch die Chance, den Blick zu öffnen und auch im
Kinderfilm eine Brücke nach Osten zu schlagen, sagte die Intendantin.

Der MDR stiftet beim Filmfestival Schlingel den Sonderpreis
„Bester europäischer besonderer Kinderfilm“ und unterstützt
zusätzlich die deutsche Synchronisierung, wenn der Film auch im
deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausgestrahlt wird.
Preisträger des vergangenen Jahres war der tschechisch-slowakische
Film „Der dritte Wunsch“. Der Kinderkanal wird diesen Film am 14.
Dezember erstmalig ausstrahlen, im MDR-Fernsehprogramm ist er am
Neujahrstag 2020 zu sehen.

Pressekontakt:
Walter Kehr, MDR-Unternehmenssprecher Tel.: (0341) 3 00 64 00,
E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 6. Okt 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de