Großartiges Spendenergebnis: 4 Millionen Euro für krebskranke Menschen und ihre Angehörigen / Willkommen bei Carmen Nebel” zugunsten der Deutschen Krebshilfe





Am vergangenen Samstag, den 19. September 2020, präsentierte Carmen Nebel die diesjährige ZDF-Spendengala “Willkommen bei Carmen Nebel” live aus der SACHSENarena in Riesa. Mit sehr großem Erfolg bat die Moderatorin bei den rund 3,5 Millionen Zuschauern um Spenden für die Deutsche Krebshilfe. Wieder standen ihr dabei zahlreiche prominente Gäste zur Seite.

Musikalisch begleiteten die Benefizgala unter anderem Andrea Berg, Angelo Kelly, Ben Zucker, Marianne Rosenberg und Roland Kaiser. Gemeinsam mit Carmen Nebel riefen sie die Zuschauer auf, für die Arbeit der Deutschen Krebshilfe zu spenden. Auch an den Telefonen saßen viele Prominente und nahmen die Spendenanrufe der Fernsehzuschauer entgegen, darunter Walter Lehnertz (Bares für Rares), Caroline Beil, Lutz van der Horst, Laura und Jörg Wontorra, Wayne Carpendale, Wolfgang Lippert, Ilka Bessin oder Cornelia Scheel.

Carmen Nebel betonte, dass es trotz der Corona-Pandemie wichtig sei, auch die vielen Menschen nicht zu vergessen, die an anderen Krankheiten wie eben Krebs leiden. “Daher bin ich der Überzeugung, dass diese Sendung in diesem Jahr niemals so wichtig war, wie sie es heute ist”, so die Moderatorin und Botschafterin der Deutschen Krebshilfe. Jeder Spendenbeitrag zähle. Das zeigten Ben Zucker, Santiano und die Sängerin Oonagh, die im Vorfeld der Sendung ein Straßenkonzert in der Leipziger Innenstadt gegeben hatten und Spenden für die Deutsche Krebshilfe einwarben. Auch Mary Roos und der Kabarettist Wolfgang Trepper hatten sich etwas Besonderes überlegt: Sie sammelten einen Tag lang Spenden auf der Auto- und Personenfähre “Mary Roos”, die nach der Sängerin benannt wurde und von Bingen, dem Heimatort der Künstlerin, und Rüdesheim hin und her pendelt.

Emotionale Botschaften

Wie tiefgreifend die Krebsdiagnose eines nahen Angehörigen auch das eigene Leben verändert, schilderte Michael Mronz, Ehemann des 2016 an Leukämie verstorbenen FDP-Politikers Guido Westerwelle. “Die Leichtigkeit des Seins fällt zusammen. Dinge, die einen geärgert oder beschäftigt haben, spielen keine Rolle mehr, denn es geht um das Wichtigste, das man hat, das Leben selbst, in dem Fall das meines Mannes Guido”, so Mronz. Die Deutsche Krebshilfe setze sich sehr dafür ein, den Blick auf den Patienten zu haben, aber auch den für Angehörige. “Dazu einen kleinen Beitrag zu leisten, ist mir eine große Freude”, sagte Mronz.

Der Präsident der Deutschen Krebshilfe, Dr. Fritz Pleitgen, der Ende Mai dieses Jahres an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte und nicht vor Ort sein konnte, meldete sich in der Sendung mit einer emotionalen Videobotschaft. “Über Krebs muss man offen reden, das war das Credo von Mildred Scheel, als sie vor 46 Jahren die Deutsche Krebshilfe gegründet hat”, sagte der 82-Jährige. Er habe enormes Glück gehabt. Er sei nach der Diagnose erfolgreich operiert worden, und dafür sei er sehr dankbar. Pleitgen sprach auch den Zuschauern seinen Dank für ihre große Hilfsbereitschaft aus: “Mit Ihren Spenden fördern Sie unsere Projekte zur Erforschung und besseren Behandlung von Krebs. Dadurch erhöhen sich die Heilungschancen von an Krebs erkrankter Menschen. Dafür sage ich herzlichen Dank, in meiner Doppelfunktion als Präsident der Deutschen Krebshilfe und nun auch als selbst Betroffener.”

Bei der Spendengala, die 3,48 Millionen Zuschauer verfolgten, kamen 4 Millionen Euro für die Arbeit der Deutschen Krebshilfe zusammen. Mit Hilfe dieser Spenden kann die Deutsche Krebshilfe die Versorgung krebskranker Menschen und ihrer Angehörigen weiter verbessern.

Seit 2008 sind die Zuschauer der Live-Sendung “Willkommen bei Carmen Nebel” wichtige Mitstreiter im Kampf gegen den Krebs. In den vergangenen zwölf Jahren kamen im Rahmen der jährlichen Spendengala im ZDF fast 44 Millionen Euro für die Deutsche Krebshilfe zusammen.

Das Spendenkonto der Deutschen Krebshilfe lautet: 91 91 91 bei der Kreissparkasse Köln (BLZ 370 502 99), IBAN: DE65 3705 0299 0000 9191 91,BIC: COKSDE33XXX.

Eine Krebserkrankung bedeutet auch für Angehörige von Patienten einen enormen Einschnitt. Die Deutsche Krebshilfe hat daher das Buch “Wir sind für Dich da” herausgegeben, in dem Freunde und Familienmitglieder von Krebspatienten schildern, wie sie die Krankheit erlebt haben. Auch Michael Mronz schreibt darin über die Zeit, als Guido Westerwelle an Leukämie erkrankt ist. Das Buch ist unter https://shop.krebshilfe.de oder im Handel erhältlich.

Weitere Informationen über die Arbeit und Projekte der Deutschen Krebshilfe gibt es unter http://www.krebshilfe.de

Pressekontakt:

Deutsche Krebshilfe
Pressestelle
Buschstr. 32
53113 Bonn
Telefon: 02 28/7 29 90-96
E-Mail: mailto:presse@krebshilfe.de
Internet: http://www.krebshilfe.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/116010/4712645
OTS: Deutsche Krebshilfe

Original-Content von: Deutsche Krebshilfe, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 21. Sep 2020. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de