good news come in twos





Alexandra Berlina, Dolmetscherin und Übersetzerin aus Düsseldorf (www.perevesti.net), bekam den renommierten Barnstone Translation Prize für Lyrikübersetzungen ins Englische. Der Clue ist dabei, dass ihre eigentliche Muttersprache Russisch ist, ihre Zweitsprache — Deutsch; Englisch lernte sie erst an dritter Stelle. Aber es gibt die wohl, wahre Dreisprachigkeit.

Das ist aber noch nicht alles: am 13.8.2012 wurde sie als „begabte junge Übersetzerin“ zur ALTA-Konferenz in New York eingeladen. Das Reisestipendium macht es möglich, dass die (nahezu) promovierte Amerikanistin endlich zum ersten mal in die US fliegen darf.

Was haben wir also hier? Jemand lehrt amerikanische Literatur, ohne aus eigener Erfahrung die Staaten zu kennen, und übersetzt Gedichte — eine Kunst, die unendlich viel Sprachgefühl verlangt — in eine fremde Sprache. Und das macht sie offenbar auch noch gut! Alexandra verfasste eine Doktorarbeit über Nachdichtungen, und so lag es nahe, selbst Lyrik zu übersetzen. Hier ist das Gewinner-Gedicht:

Dido and Aeneas

The man stood by the window, looking out;
for her, the whole world ended with the hemline
of his wide tunic, whose cascading pleats
were like a frozen sea in storm.
The man
stood by the window, looking out; his gaze
was far away, his lips unmoving, like
a shell whose depth conceals the tidal roar,
the sea-line lingered in his glass.
Her love
was but a fish, quite capable perhaps
of following a speedy ship at sea,
her supple body tearing through the waves,
and even overtaking it ? but he,
he was on dry land in his thoughts by now.
And hence the sea became a sea of tears.
But, as we know, the moment of despair
tends to bring tail wind. In the depth of night,
the man left Carthage, traveled on.
She stood
before the fire her soldiers lit for her
below the city wall and, in the blaze,
the trembling heat haze vague with fire and smoke,
watched Carthage fall apart without a sound.

long before Cato prophesied destruction.
?
Wer von Alexandras Übersetzungs- und Dolmetschtalenten Gebrauch machen möchte, sollte sich beeilen und sie unter alexandra@perevesti.net kontaktieren, denn Ende 2012 geht sie in den Mutterschutz. Ob ihr Kind auch trilingual wird?

veröffentlicht von am 13. Aug 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de