Ghostletters und alte Ladenbeschriftungen





Einst war Wien das Zentrum der Schildermalerkunst, noch bis in die 1980er Jahre sorgten handgezeichnete Schriftzüge an jeder Ecke der Stadt für ein individuelles Straßenbild. Heute sind davon meist nur noch deren Abdrücke, sogenannte „Ghostletter“ übrig.

Tom Koch, Grafiker und Autor (Ghostletters Vienna) präsentiert einige der schönsten Wiener Ladenschilder und Beschriftungen längst verganger Tage und begibt sich auf die Suche nach den Spuren dieser handgezeichneten Kunstwerke. Unterstützt wird er dabei von Josef Samuel, dem letzten Schildermaler Wiens und Betreiber von Europas einzigem Schildermalermuseum.

Gemeinsam entführen wir Sie auf eine Zeitreise in jene goldenen Zeiten, als auch kleine HändlerInnen in der Vorstadt mit handgemalten Schildern warben, Schriftzüge sorgfältig konstruiert wurden und die Buchstaben noch Seele hatten.

Vortragende:
Tom Koch, Grafiker & Autor
Josef Samuel, letzter Schildermaler Wiens und Betreiber von Europas einzigem Schildermalermuseum

Eintritt frei, wir freuen uns aber über eine kleine Spende!

Anmeldung hier (klick!)

Seit 2007 bietet das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus unter dem Titel „Kultur & Café“ ein reichhaltiges Kulturprogramm mit Vorträgen, Lesungen, Buchpräsentationen und Kultur-Spaziergängen bei freiem Eintritt.

Veranstaltungsadresse
Museum 15 – Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus
Rosinagasse 4, 1150 Wien, Österreich

#viellosimmuseum
#dasVeranstaltungsmuseum

Das weitere Programm finden Sie hier:

veröffentlicht von am 25. Nov 2018. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de